merken

Grapscher-Angriff auf Frau in der Neustadt

Ein 30-jähriger Angeklagter steht seit Montag wegen räuberischer Erpressung vor dem Landgericht Dresden.

Ein 30-jähriger Angeklagter steht seit Montag wegen räuberischer Erpressung vor dem Landgericht Dresden. Der Friseur aus Tunesien soll an einem Überfall auf drei Nachtschwärmer in der Neustadt beteiligt gewesen sein, wirft ihm die Staatsanwaltschaft vor. Seine drei Komplizen sollen dabei auch eine Frau begrapscht haben.

Im Mai 2015 feierte ein Ehepaar mit einem Freund in einer Disko. Auf dem Heimweg wurde das Trio von vier Tätern in der Lößnitzstraße überfallen. Ein noch unbekannter Mittäter habe sie mit einem Messer bedroht und sich von einem dessen Bargeldbestände von etwa acht Euro und ein Handy aushändigen lassen. Danach sollen drei Täter auch noch die Frau bedroht und festgehalten haben, um sie an Brüsten und am Po zu begrapschen. Der Angeklagte, der in Haft sitzt, hat sich zu den Vorwürfen nicht geäußert. Der Prozess hatte sich um einige Stunden verzögert, weil der zweite Angeklagte, ein 34-jähriger Libyer, nicht erschienen war. Das Gericht trennte dessen Verfahren daher ab. Eine Zeugin schilderte den Überfall und die Grapschereien. Der Prozess wird fortgesetzt. (lex)

Anzeige
Sichere App für Nachverfolgung
Sichere App für Nachverfolgung

Die Regeln für die Besucher von öffentlichen Einrichtungen wurden verschärft. Die App "Pass4all" bietet für sie und die Anbieter eine ideale Lösung.