merken
Görlitz

Grenzkontrolle: Mit Medikamenten erwischt

Die Polizei hat in einem Transporter eines Ukrainers Steoride, Schmerzmittel, Tabletten und Bargeld gefunden. Einer der aufgedeckten Fälle im Landkreis Görlitz.

Symbolbild
Symbolbild © Uli Deck/dpa

Beamte der Polizeidirektion Görlitz und Bereitschaftspolizei Sachsen haben bei Grenzkontrollen vom 1. bis 4. Juli 19 Strafanzeigen, 13 Ordnungswidrigkeiten festgestellt sowie vier Fahndungstreffer erzielt. Darunter unter anderem sechs Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz, vier Anzeigen wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr, zwei Verstöße gegen das Waffengesetz und zwei Anzeigen wegen des Verdachts der Hehlerei. Dafür kontrollierten die Polizisten zur Tages- sowie Nachtzeit fast 720 Personen und knapp 320 Fahrzeuge. 

Am Mittwochnachmittag stellte eine Streife drei Jugendliche in Hirschfelde fest. "Als diese die Beamten erkannten, flüchteten sie umgehend", berichtet die Polizei. Einen 16-Jährigen fassten die Bereitschaftspolizisten kurze Zeit später. "Zwei Jugendliche entzogen sich der Kontrolle, indem sie durch die Neiße nach Polen schwammen." Der  Pole führte keinerlei Ausweisdokumente mit sich. Ihn erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen des Verstoßes gegen das Freizügigkeitsgesetz.

TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen

Was ist los in Sachsen und Umland? Wo gibt es was zu erleben? Unsere Top-Veranstaltungen der Woche!

Ebenfalls am Mittwochnachmittag kontrollierten Beamte einen Skoda Octavia am Stadtpark in Görlitz. Beim 40-jährigen Fahrer als auch beim 33-jährigen Beifahrer reagierte ein Drogentest positiv auf Amphetamine. Im Auto der beiden Tschechen entdeckten die Ermittler Kennzeichentafeln, die zur Fahndung ausgeschrieben waren, sowie mutmaßliche Utensilien zur Drogenherstellung. Die Polizisten stellten die Gegenstände sicher, ordneten eine Blutentnahme an und fertigten mehrere Anzeigen.

In der Nacht zum Donnerstag stellten Bereitschaftspolizisten zwei Fahrräder sicher. "Bei diesen waren offensichtlich die Rahmennummern mechanisch verändert worden", so die Polizei. Einen 41-jährigen Polen sowie einen 32-jährigen Deutschen erwartet nun eine Anzeige wegen des Verdachts der Hehlerei.

Weiterführende Artikel

Hehlerware bei Grenzkontrollen entdeckt

Hehlerware bei Grenzkontrollen entdeckt

Die Polizei hat von Rothenburg bis ins Zittauer Gebirge Personen und Fahrzeuge kontrolliert. Den größten Fund machte sie in Görlitz.

Am Freitagabend prüften Beamte der Soko Argus auf dem Autobahnparkplatz Wiesaer Forst einen Mercedes Vito und entdeckten über 120 Steroide, 20 Ampullen Schmerzmittel, 20 Grippeschutztabletten und 3.000 Euro Bargeld. Der 25-jährige Ukrainer hinterm Steuer muss sich nun wegen des Verstoßes gegen das Arzneimittelgesetz und der verbotenen Einfuhr von Medikamenten verantworten. Zollbeamte führen die weiteren Ermittlungen. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Löbau lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Görlitz