merken

Görlitz

Grenzkontrollen: Neun Anzeigen aufgenommen

Polizei und Zoll überprüften in den Landkreisen Bautzen und Görlitz erneut die Grenzen. Sie fanden dabei Drogen, Waffen und Diebesgut.

Symbolbild
Symbolbild © dpa

Drogen, Waffen, Diebesgut und das Aufdecken mehrerer Straftaten und Ordnungswidrigkeiten - das ist die Bilanz der Grenzkontrollen, die die Polizei am Donnerstag von 7 bis 14 Uhr in den Landkreisen Görlitz und Bautzen vorgenommen hat. An den Kontrollen beteiligt waren die Polizeidirektion Görlitz, die Bereitschaftspolizei Sachsen, die Bundespolizeidirektion Pirna und das Hauptzollamt Dresden; kontrolliert worden seien die deutsch-polnische und die deutsch-tschechische Grenze, teilt Polizeihauptkommissar Torsten Jahn in einer Medieninformation mit.

Neben den Grenzübergängen seien auch grenznahe Gebiete kontrolliert worden, beispielsweise die B 115 im Bereich Niesky und die B 156, sowie die B 178 N bei Oderwitz mit dem Zoll und an der A4 auf dem Parkplatz Löbauer Wasser. Auch an der S 111, S 121 und der S 122 kontrollierten Polizisten die Fahrzeuge und ihre Insassen. Unterstützend waren im Stadtgebiet Görlitz Polizeireiter des Präsidiums der Bereitschaftspolizei eingesetzt. Ein Polizeihubschrauber überwachte das Geschehen aus der Luft.

Anzeige
Wenn der Nacken schmerzt

Schmerzen im Rücken- und Nackenbereich? So gehören sie bald schon der Vergangenheit an.

324 Beamte kontrollierten im Laufe des Tages insgesamt 1.424 Personen und 953 Fahrzeuge. Neun Strafanzeigen nahmen sie währenddessen auf. "Bei diesen handelte es sich um dreimal Fahren ohne Fahrerlaubnis, je zwei Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Waffengesetz sowie einmal Fahren ohne Pflichtversicherung und eine Beleidigung", erklärt Jahn weiter.

Auch zwei Fahndungstreffer gelangen den Ordnungshütern. Gegen einen 45-Jährigen lag ein Vollstreckungshaftbefehl vor. Der polnische Bürger konnte an der Kontrollstelle in Döbschütz die geforderten 675 Euro nicht bezahlen und wurde einer Justizvollzugsanstalt zugeführt. Ein anderer Bürger war zur erkennungsdienstlichen Behandlung ausgeschrieben.

Zwölf Gegenstände stellten die Beamten sicher, darunter acht Werkzeugmaschinen ohne Eigentumsnachweis, ein Springmesser, einen Wagenschlüssel, geringe Mengen Cannabis sowie eine Spritze mit Restanhaftungen von Betäubungsmitteln.

Neben den Straftaten ahndeten die Polizisten insgesamt 109 Ordnungswidrigkeiten mit 81 Geschwindigkeitsverstößen. Die Verkehrspolizeiinspektion Bautzen überwachte die Einhaltung der Geschwindigkeit auf der Autobahn 4 vor der Kontrollstelle.

Diese Treffer landeten Zoll und Polizei:

Grenzübergang Zittau, Friedensstraße:

Gegen 08:45 Uhr kontrollierten die Beamten am Grenzübergang Friedenstraße in Zittau einen 43-jährigen Fahrer. Der tschechische Bürger hatte keine gültige Fahrerlaubnis.

Um kurz nach 09:00 Uhr war es ein 37-Jähriger, der sein Fahrzeug ohne Fahrerlaubnis führte. Außerdem stand der Pole unter Einfluss von berauschenden Mitteln. Ein Drogentest verwies auf die Einnahme von Amphetaminen. Zusätzlich trug er ein verbotenes Pfefferspray bei sich.

Acht Werkzeugmaschinen ohne Eigentumsnachweis entdeckten die Polizisten gegen 09:50 Uhr in einem tschechischen Transporter eines 46-Jährigen. Zudem war eine auf einer Bohrmaschinenverpackung angegebene Individualnummer zur Fahndung ausgeschrieben. Die Geräte stellten die Ordnungshüter sicher.

13:15 Uhr fuhr ein 42-Jähriger mit seinem Pkw in die Kontrollstelle. Der türkische Staatsbürger lenkte den Wagen unter Einwirkung von berauschenden Mitteln.

Grenzübergang Seifhennersdorf:

Gegen 10:30 Uhr wollte ein VW Passat am Grenzübergang Seifhennersdorf nach Tschechien ausreisen. Jedoch stimmte bei dem Auto die Rad-Reifen-Kombination nicht und die Rücklichter waren schwarz lackiert.

Ein 36-Jähriger bewegte um 13:22 Uhr sein Fahrzeug unter Einfluss von Betäubungsmitteln. Im Fahrzeug fanden die Beamten eine Spritze mit Anhaftungen von Drogen.

Grenzübergang Deschka:

Gegen 09:00 Uhr kam es während der Kontrolle eines 53-jährigen Fahrzeugführers an der Kontrollstelle in Deschka zu einer verbalen Auseinandersetzung. Der Deutsche beleidigte den kontrollierenden Polizeibeamten als „Bulle“.

Grenzübergang Hagenwerder:

Ein 30-jähriger Fahrzeugführer konnte gegen 11:35 Uhr am Grenzübergang Hagenwerder in Görlitz keinen gültigen Führerschein vorweisen. Ermittlungen ergaben, dass der Tscheche nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war.

Bereich A4 sowie Umgehungsstrecken:

Gegen 07:40 Uhr erfolgte auf der BAB 4 in Höhe des Parkplatzes Rödertal die Kontrolle eines Lkw IVECO. Geladen hatte dieser eine Vielzahl von Fahrrädern. Die Überprüfung ergab, dass für die Zweiräder die entsprechenden Eigentumsnachweise vorgelegt werden konnten.

Um 09:35 Uhr geriet ein 36-Jähriger in den Fokus der Beamten. Der polnische Bürger hatte geringe Mengen Cannabis in seinem Pkw an der Bundesstraße 6 in Hochkirch bei sich.

An der Kontrollstelle Döbschütz erspähten die Beamten gegen 09:50 Uhr einen Kleintransporter IVECO mit Anhänger. Dessen Fahrer führte kein EG-Kontrollgerät mit und verstieß so gegen die Fahrpersonalverordnung.

Zu schnell laut Nachweis des Kontrollgerätes war gegen 10:50 Uhr der Fahrer eines polnischen Sattelzuges an der Kontrollstelle Döbschütz. Der Mann hatte die Höchstgeschwindigkeiten um 25 km/h im Laufe der Fahrt mehrfach überschritten.

Ohne Pflichtversicherung war ein 30-Jähriger mit seinem Pkw und Anhänger um 12:45 Uhr auf der Autobahn 4 unterwegs. Die Beamten kontrollierten das Gespann am Parkplatz Rödertal.

Oderwitz, B178 N:

Im Bereich der Kopfstelle an der B178 N in Oderwitz stellten im Rahmen einer gemeinsamen Kontrolle von Polizei und Zoll die Beamten vier Verstöße gegen die Abgabenordnung, welche durch Kräfte des Zolls bearbeitet wurden, fest.

Um 10:00 Uhr geriet ein britischer BMW 530 d ins Visier der Polizisten. Im Wagen fanden sie 5.000 Stück unverzollte Zigaretten.

Auch hier übernahm der Zoll die Bearbeitung.

1 / 6

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Löbau lesen Sie hier.