merken
Deutschland & Welt

Greta Thunberg geht wieder zur Schule

Sie hat den Unterricht für den Klimaschutz bestreikt und eine Bewegung ausgelöst. Nun findet es Greta Thunberg „großartig“, zurück in der Schule zu sein.

Klimaaktivistin Greta Thunberg bei ihren Besuch in der vergangenen Woche in Berlin
Klimaaktivistin Greta Thunberg bei ihren Besuch in der vergangenen Woche in Berlin © Kay Nietfeld/dpa

Nach einem Jahr Pause geht die schwedische Umweltaktivistin Greta Thunberg nun wieder zur Schule. Auf Twitter postete die 17-Jährige am Montag: „My gap year from school is over, and it feels so great to finally be back in school again!“ („Mein Jahr ohne Schule ist vorbei und es fühlt sich großartig an, endlich wieder in der Schule zu sein!“).

Dazu steht Greta in Blümchenhose und karierter Bluse an ihrem Fahrrad, das einen „Love“-Aufkleber hat.

Anzeige
Zwei Patienten, ein Beatmungsgerät
Zwei Patienten, ein Beatmungsgerät

Und nun? Mit Covid-19 kam die Thematik der Triage, dem Sichten und Klassifizieren von Patienten, erneut auf. Ein Interview mit Medizinrechtsexperte Prof. Dr. Erik Hahn.

In Stockholm sind die Sommerferien bereits seit Mitte letzter Woche vorbei - aber da demonstrierte Thunberg in Berlin und traf auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Deshalb begann sie das erste Jahr auf dem Gymnasium etwas verspätet.

Weiterführende Artikel

Hat sich Greta mit Coronavirus angesteckt?

Hat sich Greta mit Coronavirus angesteckt?

Die schwedische Klimaaktivistin hat Symptome von Covid-19 gezeigt, wie sie selbst berichtet. Getestet wurde sie allerdings nicht.

Fridays for Future verliert "Greta-Effekt"

Fridays for Future verliert "Greta-Effekt"

Für die Klimabewegung spielt Gründerin Greta Thunberg eine immer kleinere Rolle. Das fand eine internationale Studie heraus, an der die TU Chemnitz mitwirkte.

Greta-Tweet der Bahn hat ein Nachspiel

Greta-Tweet der Bahn hat ein Nachspiel

Die Berliner Datenschutzbeauftragte will mit dem Konzern ein ernstes Wort reden - der beruft sich auf ein „berechtigtes Unternehmensinteresse“.

Greta Thunberg ist die Person des Jahres

Greta Thunberg ist die Person des Jahres

Die Klimaaktivistin sei zur überzeugendsten Stimme der wichtigsten Angelegenheit des Planeten geworden, begründet das "Time Magazin" die Wahl.

Thunberg hatte sich ein Jahr frei genommen, um sich ganz dem Kampf gegen den Klimawandel zu widmen. 2019 überquerte sie in der Jacht des deutschen Segelsportlers Boris Herrmann den Atlantik, um an Klimagipfeln und Demonstrationen unter anderem in den USA teilzunehmen. (dpa)

Mehr zum Thema Deutschland & Welt