merken

Bautzen

Grippe-Neuerkrankungen zurückgegangen

Im Landkreis Bautzen sind seit Beginn der Grippesaison 1.373 Menschen erkrankt. Auch einen Todesfall gab es bereits.

Die Zahl der Grippe-Neuerkrankungen ist leicht zurückgegangen.
Die Zahl der Grippe-Neuerkrankungen ist leicht zurückgegangen. © dpa/Maurizio Gambarini

Bautzen. Die Zahl der an der Virusgrippe Erkrankten im Landkreis Bautzen ist im Vergleich zur Vorwoche leicht zurückgegangen. Nachdem Anfang März die Zahlen nach oben gegangen sind, hat sich die Zahl jetzt verringert. 179 neue Fälle sind in der vergangenen Woche registriert worden. Das geht aus einer Statistik hervor, die das Landratsamt am Mittwoch veröffentlichte.

In der Woche davor hatte es 218 Neuerkrankungen gegeben – die Wochen davor waren es 189 und 116 Fälle. Die Gesamtzahl der Erkrankten seit Beginn der aktuellen Grippesaison liegt im Kreis Bautzen bei 1.373 – und damit deutlich über der des Vorjahres. 2019 waren zum gleichen Zeitpunkt 988 Influenza-Erkrankte registriert.

Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.

Hinsehen, Zuhören, Lösungen finden - gemeinsam. Sachsen besser machen!

Im Landkreis Bautzen gab es bisher einen Grippe-Toten. Dieser Fall stammt aus der ersten Februar-Woche. Die gemeldeten Fälle stellen nur einen Teil der tatsächlich am Influenza-Virus Erkrankten dar. Denn nicht jeder, der Symptome aufweist, wird getestet.  (SZ)

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.