merken

Döbeln

Großbauchlitz erlebt Spitzenspiel

Das wird spannend! In der Landesklasse der Frauen empfängt der verlustpunktfreie Vierte den Tabellenführer.

Susann Grandke (links) und die Frauenmannschaft des ESV Lok Döbeln greifen morgen im Spitzenspiel gegen die SpG BSV Schönau/Eintracht Süd II nach einem Platz auf dem Podest.
Susann Grandke (links) und die Frauenmannschaft des ESV Lok Döbeln greifen morgen im Spitzenspiel gegen die SpG BSV Schönau/Eintracht Süd II nach einem Platz auf dem Podest. © Dirk Westphal

Döbeln. In Sachsen haben zwar die Ferien begonnen. Dennoch rollt am Wochenende der Fußball. Und da sind in mehreren Wettbewerben recht interessante Begegnungen angesetzt.

Landesklasse Frauen

Wie geht's Brüder

Eine Reportagereise durch Osteuropa 30 Jahre nach dem Umbruch auf Sächsische.de

Bislang läuft es für die Frauen des ESV Lok Döbeln (4./9) bei ihrem Comeback auf dem Großfeld super. Drei Siege aus drei Spielen stehen zu Buche. Auf dem vierten Platz liegen die Schützlinge von Thomas Jäschke und Dieter Hempel deshalb nur, weil sie gegenüber den anderen Mannschaften der Spitzengruppe ein, beziehungsweise wie gegenüber Spitzenreiter SpG BSV Schönau/Eintracht Süd II (1./10), zwei Spiele im Hintertreffen sind.

 Bereits am Sonntag kann sich am Klassement aber etwas ändern, denn genau dann treffen die Großbauchlitzerinnen um 15 Uhr auf den Tabellenführer. „Die Punkte bleiben hier! Das ist ganz klar das Ziel“, machte Thomas Jäschke unmissverständlich klar. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass ihm im Spitzenspiel wahrscheinlich drei Stammspielerinnen fehlen werden.

Kreispokal 2. Runde

Während anderswo bereits die dritte Runde läuft, treffen in einem nachgezogenen Spiel B-Kreisligist Döbelner SC II und der SV Groitzsch aufeinander. Von der Papierform her sind die Gäste favorisiert. Wenn bei den Muldenstädtern Spieler der ersten Mannschaft mit zum Einsatz gelangen, könnten auch die Einheimischen eine Chance auf das Weiterkommen besitzen.

Kreispokal 3. Runde

Die spannendste Partie der Runde ist das Spiel SV Klinga-Ammelshain gegen den Roßweiner SV. Enrico Ueberschär als Trainer auf der einen, Jörg Soujon auf der anderen Seite, werden sich etwas einfallen lassen, um weiterzukommen. Früher haben sie gemeinsam beim Döbelner SC gespielt, heute stehen sie sich als Kontrahenten gegenüber. Es wird jedenfalls spannend auf dem Sportplatz an der Autobahn zwischen den beiden Kreisoberligisten.

Die SG Roßwein II/Marbach II hat mit dem A-Kreisligisten Thierbacher SV die Mannschaft zu Gast, die den Döbelner SC aus dem Rennen warf. Entsprechend sind die Gäste favorisiert. Zum A-Kreisligist SV GW Großbothen reist Kreisoberligist VfB Leisnig. Von der Papierform sollten die Bergstädter gewinnen. Gleiches gilt für Kreisoberligaspitzenreiter SV Ostrau 90, der bei A-Kreisligist Fortuna Neukirchen weiterkommen sollte.

B-Kreisligist SSV Thallwitz/Nischwitz wird A-Kreisligist SG Zschaitz/Ostrau II ärgern wollen. Die Jahnataler werden das aber wohl nicht zulassen. Beim SC Partheland II ist der BC Hartha zu Gast. Die Eigenwillig-Schützlinge eilen in den Punktspielen von Sieg zu Sieg und auch in Beucha sollten sie nichts anbrennen lassen. 

Zum ATSV Frisch Auf Wurzen II reist der SV Traktor Mochau. Wenn die Gastgeber auf spielberechtigte Kader der ersten Mannschaft zurückgreifen können, sind sie favorisiert. Ansonsten sollte der Kreisliga A-Aufsteiger beim Ligakontrahenten eine Chance besitzen. Die hat auch der SV Grün-Weiß Niederstriegis, der diesmal im Döbelner Bürgergarten antritt. Gegen den Ligarivalen SV Großbardau steht für die neugegründete, ambitionierte Mannschaft nur das Weiterkommen zur Debatte.

Kreisliga A Staffel Ost

In einem Nachholespiel beim Hohburger SV (12./3) wird der SV 29 Gleisberg (9./6) bestrebt sein, nach dem verpatzten Saisonstart mit dem dritten Sieg in Folge weiteren Boden nach vorn gutzumachen. Das sollte den Schützlingen von Frank Baumert auch gelingen.

Kreisliga B Staffel Süd

Im Unterhaus empfängt die SG Kiebitz/Lok Döbeln II (10./0) den SV Einheit Mutzschen (6./4). Alles andere als ein Gästesieg wäre eine Überraschung.