Merken

Großbrand in Kottmarsdorf

Eine Tischlerei und ein angrenzendes Wohnhaus sind in einem Dorf im Landkreis Görlitz in Brand geraten. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig.

Teilen
Folgen
© Danilo Dittrich

Kottmarsdorf. Ein Feuer hat in der Nacht zum Mittwoch ein Einfamilienhaus und eine dazugehörige Tischlerei in Kottmarsdorf im Landkreis Görlitz zerstört. Der Brand war gegen 2.30 Uhr ausgebrochen. Die Familie konnte sich dank der Alarmierung durch die Rauchmelder im Haus noch vor dem Eintreffen der Feuerwehrleute in Sicherheit bringen.

Brand vernichtet Tischlerei und Wohnhaus

In der Nacht zum Mittwoch hat es in Kottmarsdorf gebrannt.
In der Nacht zum Mittwoch hat es in Kottmarsdorf gebrannt.
Eine Tischlerei und das Wohnhaus daneben standen in Flammen.
Eine Tischlerei und das Wohnhaus daneben standen in Flammen.
Wegen starker Qualmentwicklung ...
Wegen starker Qualmentwicklung ...
... zogen sich die Löscharbeiten über Stunden hin.
... zogen sich die Löscharbeiten über Stunden hin.
Auch am Morgen brannte das Wohnhaus noch.
Auch am Morgen brannte das Wohnhaus noch.
Die Polizei geht von einem hohen Gesamtschaden aus.
Die Polizei geht von einem hohen Gesamtschaden aus.
Dutzende Feuerwehrleute waren in dem Ort unweit von Löbau im Einsatz.
Dutzende Feuerwehrleute waren in dem Ort unweit von Löbau im Einsatz.
Noch gibt es keinen Hinweis darauf, was den Brand ausgelöst haben könnte.
Noch gibt es keinen Hinweis darauf, was den Brand ausgelöst haben könnte.

Nach Angaben der Feuerwehr waren rund 80 Kameraden im Einsatz. Bis in die Mittagsstunden waren sie mit den Löscharbeiten beschäftigt. Retten konnten sie das Umgebindehaus und die angrenzende Werkstatt allerdings nicht. Eine Garage, ein Carport sowie das Privatauto der sechsköpfigen Familie wurden in den Flammen ebenfalls zerstört. Zwischenzeitlich hatten die Einsatzkräfte Schwierigkeiten, genügend Löschwasser zu beschaffen. Wie der Einsatzleiter gestern erklärte, mussten sie deshalb unter anderem auf einen Pool in der Nachbarschaft zurückgreifen.

Warum das Feuer auf dem Grundstück ausbrach, ist derzeit noch unklar. Wie die Polizeidirektion in Görlitz bestätigt, hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Der Sachschaden konnte gestern noch nicht beziffert werden, Augenzeugen gehen aber von mehr als 100000 Euro aus. Die Familie ist jetzt vorerst bei Verwandten untergebracht. (cb)