merken

Große Brüdergasse wird zur Baustelle

Der Bau der Fernwärmeleitung durch halb Bautzen geht in diesem Jahr weiter, ab März auch in der Altstadt.

Die Große Brüdergasse in Bautzen wird zur Baustelle.
Die Große Brüdergasse in Bautzen wird zur Baustelle. © dpa

Bautzen. Deutliche Einschränkungen kommen in diesem Jahr auf einen Teil der Altstadtbewohner in Bautzen zu. Fast ein halbes Jahr lang soll vor allem in der Großen Brüdergasse gebaut werden, um eine Fernwärmeleitung in die Erde zu bringen. Schon in gut vier Wochen rücken die Bauleute an – vorausgesetzt das Wetter spielt dann mit. Als Erstes kommt der Abschnitt zwischen Fleischmarkt und Hohengasse dran, sagt Kerstin Juras von den Energie- und Wasserwerken Bautzen (EWB). Dort wird voraussichtlich vom 11. März bis 7. Juni gebaut. Parallel dazu beginnt am 18. März der Ausbau des Abschnittes zwischen der Mönchsgasse und dem Burgplatz. Diese Strecke soll am 24. Mai fertiggestellt sein. Als Letztes wird dann auf dem Zwischenstück von der Hohen- bis zur Mönchsgasse das Kopfsteinpflaster aufgerissen, um die Rohre zu verlegen. Laut Plan geschieht das von Anfang Juni bis Ende August. Während der Bauzeit bleibt die Gasse für den Verkehr gesperrt, auch Parkmöglichkeiten fallen weg. Der Zugang für Fußgänger und die Zufahrt für Liefer- und Rettungsfahrzeuge werde aber ermöglicht, so Kerstin Juras.

Auch am Hauptmarkt muss gebaut werden

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Die Energie- und Wasserwerke setzen mit dieser Baumaßnahme den Ausbau ihres Fernwärmenetzes fort. So wurden 2017 schon Rohre am Holzmarkt verlegt, voriges Jahr waren unter anderem Postplatz und Karl-Marx-Straße dran. Künftig soll die im neuen Heizkraftwerk an der Thomas-Müntzer-Straße erzeugte Wärme auch Häuser in der Altstadt beheizen, zum Beispiel den Neubau mit altengerechten Wohnungen, der gerade am Burglehn entsteht. Auch alle anderen Anlieger, die das möchten, können sich an die Fernwärmeleitung anschließen, so Kerstin Juras.

Mit den Arbeiten in der Brüdergasse ist es aber noch nicht getan. Damit die Fernwärme bis in die Altstadt kommt, muss auch im Bereich des Hauptmarktes gebaut werden. Wann es dort losgeht, steht laut Juras noch nicht genau fest. Auch an anderer Stelle ist in diesem Jahr mit Baustellen und Verkehrseinschränkungen zu rechnen. So soll auch in der Bahnhofstraße der Bau der Fernwärmeleitung weitergehen, voraussichtlich von März bis Oktober. (SZ/MSM)