merken

Große Bühnen und lauschige Orte

Heimische Winzer laden zum Probieren ein, Kulinarisches aus der Region und jede Menge Musik – das bietet das Weinfest.

© Claudia Hübschmann

Von Udo Lemke

Meißen. Das Weinfest Meißen ist eines der größten Volksfeste in Sachsen und kommt nach wie vor ganz ohne Eintritt aus. Was man dafür bekommt, ist hier aufgelistet.

Anzeige
Hygiene ist der beste Infektionsschutz
Hygiene ist der beste Infektionsschutz

Die korrekte Anwendung der richtigen Desinfektionsmittel hilft beim Schutz vor Ansteckung mit dem Coronavirus. Tipps und Angebote hat die Domos Apotheke.

Der neue Termin

Erstmals wird das Weinfest Meißen bis in den Oktober hinein stattfinden. Der Abschlusstag, der Sonntag, ist der 1. Oktober. Der Grund: Am bevorstehenden dritten Septemberwochenende, an dem das Weinfest normalerweise stattfindet, ist Bundestagswahl. Beginnen wird das Weinfest am Freitag, dem 29. September, 19 Uhr auf der Hauptbühne am Markt. Dann werden Oberbürgermeister Olaf Raschke (parteilos), die Weinhoheiten und Gäste aus den Meißner Partnerstädten die Eröffnung vornehmen. Diesmal haben sich die Bürgermeister aus Arita, Vitry, Korfu, Leitmeritz angekündigt. Aus Fellbach wird anlässlich des 30-jährigen Städtepartnerschaftsjubiläums Bürgermeister Günter Geyer mit einer achtköpfigen Delegation zu Gast sein. Zur Eröffnung wird auch wieder der Wilandes Chor aus Wilsdruff singen, der das neu komponierte Weinfestlied anstimmen wird.

Das Programmangebot

In diesem Jahr wird es 30 Bühnen geben, darunter eine junge Bühne an der Elbstraße. „Das Weinfest lebt nicht nur vom Engagement der Winzer, Gastronomen und Händler, sondern auch davon, dass Meißner Bürger ihre Höfe und Keller öffnen“, erklärte Uwe Reichel, Vorsitzender des veranstaltenden Gewerbevereins am Donnerstag vor der Presse. Ort war die Burgstraße 12, wo Dr. Jens Pätzold seinen Kürbiskeller und den Innenhof für die Gäste des größten sächsischen Weinfestes öffnen wird. „Das Weinfest bietet die Möglichkeit, lauschige Orte in der Stadt, die man sonst nicht zu sehen bekommt, kennenzulernen“, erklärte Oberbürgermeister Raschke. Ansonsten reicht das musikalische Angebot auf den Bühnen von Blasmusik, über Jazz, Pop und Rock bis hin zu Schlager und Folklore. Für die jüngsten Besucher gibt es eine neue Kinderspielstraße an der Altstadtbrücke, Schausteller auf dem Festplatz, Kinderprogramme sowie Spiel- und Bastelmöglichkeiten auf dem ganzen Gelände.

Der Festumzug

Traditionell startet der Umzug zum Weinfest am Sonntag um 10 Uhr an der Zaschendorfer Straße und wird bis zur Gerbergasse führen. Dabei werden mehr als 40 Bilder zu sehen sein, „und es wird wieder mehr als 1 000 Mitwirkende geben“, erklärte Andreas Krause, Moderator und Mitorganisator des Weinfestes.

Erstmals wird der Zug von drei Moderatoren begleitet. Und: „Alle Baustellen werden bis zum 1. Oktober so hergerichtet sein, dass der Zug problemlos daran vorbei kommt.“

Fackelschwimmer und Feuerwerk

Am Sonntag werden sich ab 20 Uhr die DLRG-Fackelschwimmer an der Eisenbahnbrücke in die Elbe begeben und bis zur Altstadtbrücke schwimmen. Anschließend, gegen 20.30 Uhr wird ein großes Höhenfeuerwerk auf dem Crassoberg das diesjährige Weinfest beenden. „Wir erwarten wieder mehr als 50 000 Gäste“, so Oberbürgermeister Raschke.

Informationen

Ab kommendem Montag liegt die Weinfestbroschüre an der Information am Busbahnhof und an der Touristinformation am Markt aus. In Teilen der SZ-Ausgaben werden dann auch das Programm und die Sonderfahrpläne für Bus und Bahn zu finden sein. Das heute erscheinende Amtsblatt der Stadt Meißen informiert ebenfalls.

www.meissner-weinfest.de