merken

Freital

Große Enttäuschung bei „Schule tanzt“

Die Freitaler Waldblick-Oberschule ging bei dem Wettbewerb leer aus – wegen eines Regelbruchs.

Freude über den geklappten Tanz:  Später aber war die Enttäuschung über die Disqualifikation groß.
Freude über den geklappten Tanz: Später aber war die Enttäuschung über die Disqualifikation groß. © privat

Der Auftritt beim Wettbewerb „Schule tanzt“ hat für die Schüler der Freitaler Waldblick-Oberschule mit einer Enttäuschung geendet. Das Team wurde bei der Veranstaltung am 17. April als einzige von sieben Schulen überhaupt nicht gewertet. „Über 50 Schüler brachen in Tränen aus. Sie konnten es nicht fassen“, sagt Schulleiter Ulrich Hammerschmidt von der Waldblick-Oberschule. Er erklärt den Hintergrund: „Zwei Schüler von uns haben in einer Pause einen Regelbruch begangen. Sie haben in einer Pause geraucht. Teilnehmer eines anderen Teams sahen das und meldeten es.“ Rauchen, Alkohol und andere Drogen sind am Tag der Aufführung verboten. Verstößt ein Teilnehmer, wird er ausgeschlossen. „Veranstaltungsleiter Heiko Vogel teilte es unserer Teamleitung schon vor der Generalprobe am Nachmittag mit. Leider hat er aber nicht klar formuliert, dass sie auszuschließen sind.“

Über 1000 Zuschauer verfolgten den Wettbewerb. „Unsere Schüler tanzten sich in ihre Herzen, sie bekamen viel Applaus. Umso deprimierender war es für sie, als sie dann vorm Publikum standen und nicht gewertet wurden.“ Auf der Webseite der Schule fordert Hammerschmidt dazu auf, „in dieser Situation nicht die Würde zu verlieren.“ Die Leistung sei das Wichtigste. Doch er sagt auch: „Es ist pädagogisch nicht verantwortbar, dass diese massive Enttäuschung von über 50 Kindern in Kauf genommen wird.“ Für den Wettbewerb im kommenden Jahr werde die Waldblick-Oberschule wieder eine Choreografie einstudieren. In den Jahren 2016 und 2018 hat sie bereits den Titel geholt, im Jahr 2017 ertanzte das Team Platz zwei. (do)

Anzeige
Der perfekte Ort für (D)eine Ausbildung!

Das Autohaus Dresden bildet sowohl kaufmännisch als auch handwerklich aus - und kümmert sich im besonderen Maße um seine Schützlinge.

Zu den Freitaler Kulturalltagen ist die Choreografie erneut zu sehen. Sie ist Teil des Programms „Showtime“ der Oberschule am 13.6., 19 Uhr, im Stadtkulturhaus.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.

Und unseren ebenfalls kostenlosen täglichen Newsletter abonnieren Sie unter www.sz-link.de/freitalkompakt