merken
Sachsen

Großeinsatz gegen Schleuser

Zoll und Polizei sind auch in Sachsen im Einsatz. Es geht um die Einschleusung und illegale Beschäftigung von Ausländern.

Polizei und Zoll gehen auf einer Leipziger Baustelle  gegen Schleuser vor.
Polizei und Zoll gehen auf einer Leipziger Baustelle gegen Schleuser vor. © dpa/Hendrik Schmidt

Leipzig/Bad Dürrenberg. Mit einem Großeinsatz gehen Zoll und Polizei in Leipzig seit Mittwochmorgen auf einer Baustelle gegen Schleuser vor. 

Es gehe um den Verdacht des Einschleusens von Ausländern und der Beschäftigung ohne Arbeitserlaubnis, sagte eine Sprecherin der Bundespolizei. Der Bereich um das Wohnungsbauprojekt sei weiträumig abgesperrt worden. Vorgesehen seien unter anderem Personenkontrollen des Zolls und Durchsuchungen auf der Baustelle. Zuerst hatte die "Leipziger Volkszeitung" darüber berichtet.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Zugleich gebe es in Bad Dürrenberg im Saalekreis in Sachsen-Anhalt Durchsuchungen, hieß es von der Sprecherin der Bundespolizei. Dort sollen Arbeiter möglicherweise illegal untergebracht worden sein. Weitere Details wollte die Bundespolizei zunächst nicht bekannt geben. 

Die Sprecherin machte auch keine Angaben darüber, ob der Einsatz in Zusammenhang mit Razzien gegen Schleuser in weiteren Bundesländern steht. Im Laufe des Tages soll es weitere Informationen geben. (dpa)

Mehr zum Thema Sachsen