merken

Großenhain

Großenhain hat einen neuen Imagefilm

Dem Stadtrat wird er vorgestellt. Dann ist er auf YouTube zu sehen.

Blick auf Großenhain.
Blick auf Großenhain. © Kristin Richter

Großenhain. Mit einer Weltkugel und dem Satz „Es gibt Millionen Orte auf dieser Welt, aber nur an einem bin ich wirklich zu Hause“ startet der neue Imagefilm der Stadt Großenhain, der am 5. Februar im Großenhainer Stadtrat Premiere feiert. 

Sprecherin Patricia Franke, eine gebürtige Zabeltitzerin, und Marissa Conrad nehmen das Publikum anschließend mit auf einen kleinen Streifzug durch die Stadt und die Ortsteile. Aus unterschiedlichen Perspektiven entdeckt der Betrachter dabei die reizvolle Landschaft und die Sehenswürdigkeiten in und um Großenhain.

Anzeige
Sparen wie die Schwaben in Sachsen 

Weil es zu Hause doch am gemütlichsten ist! Jetzt zu günstigem Gas und Strom mit Vertrauensgarantie der Stadtwerke Döbeln wechseln und Prämie sichern!

 Er begegnet kleinen und großen Stadtbewohnern, schaut Bäckern, Fleischern und Gastronomen über die Schulter, läuft die Regale in der Karl-Preusker-Bücherei entlang oder taucht im NaturErlebnisBad ins kühle Nass ab. Auch das Vereinsleben und die vielfältige Kunst- und Kulturszene kommen im neuen Großenhainer Imagefilm nicht zu kurz, genauso wenig wie die Erinnerungen an den Tornado 2010.

„Im ersten Imagefilm von 2015 präsentierte sich Großenhain ausschließlich aus der Luft. Das war zwar schön anzusehen, dabei kam aber leider die Lebendigkeit in der Stadt noch zu kurz. Und genau das wollte ich mit dem neuen Film ändern. Viele dynamische Bilder zeigen das Leben, die Wirtschaft und vor allem die Menschen“, erklärt Mirko Thomas von der Komplex Filmproduktion aus Großenhain. 

Mit seiner Firma hat der 33-Jährige Anfang 2019 für die Stadtverwaltung die Filmidee entwickelt, in zehn Monaten mehr als 13 Stunden Filmmaterial aufgenommen und daraus den rund fünfminütigen Film produziert. „Als erstes ist der Sprechertext als Grundlage entstanden. Dieser ließ sich recht schnell schreiben. Er sollte alles Wesentliche beinhalten, aber nicht zu faktenbasiert klingen. Das war mir wichtig. Beim Schreiben hat man natürlich schon bestimmte Bilder im Kopf. Im anschließenden Brainstorming mit der Stadtverwaltung sind dann noch weitere Motive und Ideen hinzugekommen“, beschreibt Mirko Thomas die Entstehungsgeschichte des Films.

Oberbürgermeister Sven Mißbach freut sich sehr über die neueste Kreation für das Großenhainer Stadtmarketing: „Der Imagefilm zeigt ganz verschiedene Facetten unserer schönen Stadt, nimmt den Betrachter mit auf eine spannende Reise und weckt Emotionen. Es ist toll, wie viele Menschen, Betriebe, Vereine und Einrichtungen die Entstehung dieses Films als Darsteller oder Kulissengeber unkompliziert unterstützt haben. Dafür danke ich allen Mitwirkenden sehr herzlich und natürlich Mirko Thomas für die hervorragende Zusammenarbeit.“

Der neue Großenhainer Imagefilm soll ab Donnerstag auf YouTube, auf der städtischen Homepage, bei Messeauftritten der Stadt und in der Großenhain-Information im Rathaus  für die Stadt werben. "Außerdem wird er ab dem 7. Februar einen Monat lang als Vorfilm der 20-Uhr-Vorstellung in der Filmgalerie Großenhain auf der großen Leinwand zu sehen sein", sagt Stadtsprecherin Diana Schulze.

Die Stadtverwaltung Großenhain bedankt sich sehr herzlich bei allen Mitwirkenden für ihre Unterstützung, bei der Stema Metallleichtbau GmbH, der Polartherm Flachglas GmbH, der Großenhainer Gesenk- und Freiformschmiede, bei Boge Komponenten, PTFE Comptence Center, Bäckerei Brodauf, Fleischerei Bernd Gawalski, Der Bergkeller, Filmfreunde Großenhain e. V., Förderverein Spielbühne, Verein Kinderwelt, Flugplatzausstellung Großenhain, Museum Alte Lateinschule, Karl-Preusker-Bücherei e. V., Fitnesslife Großenhain, Naturerlebnisbad,  Großenhainer Fußballverein, Fortuna Ranch Reit- und Pensionsstall, der Großenhainer Wohnungsverwaltungs- und Baugesellschaft, der Begegnungsstätte der Stadtverwaltung, dem Kirchspiel Großenhainer Land, Herzblut Werbetechnik, Flugschule Born-2-Fly, Roll-Laden e. V., Stroga Festival e. V., Kulturzentrum, Freiwillige Feuerwehr, Selctorz, Holzweg , Mike Thomas , Armin Benicke (UAS), Patricia Franke, Mobile Jugendarbeit Großenhain und Priestewitz, Atelier Sebastian Bieler, der Komplex Filmproduktion sowie allen Darstellern. (SZ)

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.