merken
PLUS Großenhain

"Anketten und abwischen lassen"

Schon wieder taucht eine Schmiererei mit ominösem Inhalt in Großenhain auf. Das Rathaus erstattet Anzeige.

Schauplatz der jüngsten Schmiererei in Großenhain ist diese Orientierungstafel auf der Beethovenallee.
Schauplatz der jüngsten Schmiererei in Großenhain ist diese Orientierungstafel auf der Beethovenallee. © Foto: Thomas Riemer

Großenhain. Diana Schulze schüttelt ungläubig mit dem Kopf. "Die haben überhaupt keine Ahnung, was das für ein Aufwand ist, das wieder zu reinigen", sagt Großenhains Rathaussprecherin beim Anblick des Fotos. Wieder haben bislang unbekannte Schmierfinken in der Röderstadt "zugeschlagen", offenbar an mehreren Standorten mit demselben Schriftzug. Es ist eine große orangefarbene 91 auf der Hinweistafel mit Stadtplan, ergänzt durch eine gleichfarbige 45. Was immer diese Zahlen symbolisieren sollen - zumindest im Rathaus ist das nicht klar.

ELBEPARK Dresden
Der ELBEPARK bietet mehr
Der ELBEPARK bietet mehr

180 Läden, 5.000 kostenlose Parkplätze und zahlreiche Freizeitangebote sorgen für stressfreies und vergnügtes Einkaufen im ELBEPARK. Jetzt Angebote entdecken.

Es ist schon das zweite Mal in dieser Woche, dass Stadtväter und Einwohner von einer solchen Schmiererei überrascht wurden. Bereits am Dienstag prangt die "91" inmitten des geschichtsträchtigen Großenhainer Diana-Brunnens. Auf der anderen Seite wurde ein Sandsteinkopf rot angemalt. Die Stadtverwaltung hat in diesem, wie auch im Fall vom Freitag, Anzeige wegen Sachbeschädigung gestellt. Wer sachdienliche Hinweise zur Tat oder den Tätern geben könne, solle sich bitte umgehend beim Polizeirevier Großenhain melden.

Bei den Großenhainern stößt die permanente Verunstaltung des Stadtbildes an vielen Orten auf Unverständnis und sorgt auch für recht drastische Bemerkungen. "Anketten und abwischen lassen", formulierte es eine Dame am Freitag an der Beethovenallee. "Aber dazu müsste man die Schmierer erstmal finden", sagt sie und zuckt mit den Schultern.

Mehr zum Thema Großenhain