merken
PLUS Großenhain

Bergfried kann wieder bestiegen werden

Der beliebte Aussichtspunkt öffnet am Wochenende. Bis September kann jeweils sonntags ein wunderbarer Rundblick genossen werden.

Beliebter Aussichtspunkt für Großenhainer Besucher: der Bergfried des Kulturschlosses.
Beliebter Aussichtspunkt für Großenhainer Besucher: der Bergfried des Kulturschlosses. © Norbert Millauer

Großenhain. Am kommenden Sonntag öffnet der Bergfried wieder für Besucher. Bis einschließlich 12. September, dem Tag des offenen Denkmals, ist der historische Wehrturm aus dem Mittelalter an den Sonntagen von 14 bis 17 Uhr für Besucher geöffnet. Erwachsene zahlen 1 Euro und Kinder bis einschließlich 14 Jahren 0,50 Euro Eintritt. Eine Anmeldung ist nach Auskunft der Großenhainer Stadtverwaltung nicht erforderlich.

Mit der Öffnung des Bergfriedes können alle Einheimischen und Gäste wieder einen wunderbaren Rundblick auf Großenhain und die Umgebung werfen. Nach einem kurzen Aufstieg auf die 27 Meter hohe Aussichtsplattform liegt einem die Stadt buchstäblich zu Füßen, und es lässt sich von oben manches spannendes Detail entdecken. Dazu gehören beispielsweise das Steinpflaster auf dem Schlossplatz, das mit seiner Gestaltung Bezug auf die Tradition der Textilindustrie in Großenhain nimmt, oder schön gestaltete Innenhöfe. Oder man wirft einen Blick von oben auf die idyllische Seeanlage und das Naturerlebnisbad. Wie in den Vorjahren wurden wieder engagierte Bürger von Großenhain als kundige Bergfried-Wärter gewonnen, die den Besuchern bei Fragen gern zur Verfügung stehen. Wer mehr erfahren und entdecken will, für den bietet sich auch ein Besuch des Museums Alte Lateinschule in Großenhain an, das ebenfalls sonntags geöffnet hat.

Anzeige
Eine Familientageskarte für die Region
Eine Familientageskarte für die Region

Das wird ein richtiger Entdeckersommer. Pünktlich zum Start der Sommerferien fahren Familien immer mittwochs günstig durch die Region.

Es gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregelungen der jeweils aktuellen Corona-Schutz-Verordnung des Freistaates Sachsen und der jeweils aktuellen Bekanntmachung des Landkreises Meißen. (rt)

Mehr zum Thema Großenhain