merken
PLUS Großenhain

Automatenknacker kamen übers Dach

Ein "außergewöhnlicher Diebstahl" beschäftigt die Polizei in Großenhain: Am Wochenende wurde ein Geldautomat geknackt - auf besondere Art.

In der Nacht zum Sonntag bekam das Großenhainer Kaufland unerfreulichen Besuch.
In der Nacht zum Sonntag bekam das Großenhainer Kaufland unerfreulichen Besuch. © Foto: Thomas Riemer

Großenhain. Die Täter verstehen offenbar etwas von ihrem Handwerk. Immerhin liest sich der Bericht, den die Dresdner Polizeidirektion erst am Dienstagvormittag veröffentlichte, ein wenig wie das Drehbuch für einen filmreifen Quotenhit. Was jedoch wie eine Mischung aus Egon Olsen und die Panzerknacker anmutet, erweist sich auf Nachfrage der Sächsischen Zeitung durchaus als ernst zu nehmender Fall: In der Nacht zum Sonntag haben demnach unbekannte Täter den Geldautomaten im Kaufland an der Riesaer Straße in Großenhain aufgebrochen. Um sich in der Zeit zwischen null und vier Uhr überhaupt Zutritt zum Eingangsbereich verschaffen zu können, kamen sie - wie im spannendsten Kinostreifen - von oben. 

Laut Polizeisprecher Stefan Grohme schnitten die Diebe ein Loch in das Dach des Marktes. Ob sie sich aus luftiger Höhe in das Areal zwischen Hauptportal und zweiter Eingangstür abgeseilt haben oder mit einer transportablen Leiter ausgestattet waren, werden gewiss die Ermittlungen ergeben. Fakt sei schon jetzt, dass die Täter - die Polizei geht von mehreren Personen aus - unten angekommen, den Automaten aufbrachen und mehrere zehntausend Euro entwendeten. Auf welche Weise, dazu wollte Stefan Grohme aus ermittlungstaktischen Gründen keine Angaben machen. 

Anzeige
Trendmarken in der Centrum Galerie
Trendmarken in der Centrum Galerie

Auch die Centrum Galerie ist mit vielen internationalen Marken und lokalen Händlern bei der langen Nacht des Shoppings dabei.

Er macht allerdings keinen Hehl daraus, dass es sich angesichts der Art und Weise des Diebstahls um einen außergewöhnlichen Hergang handelt. Während man im Bereich der Polizeidirektion gut ein bis zweimal in der Woche mit dem Umstand eines gesprengten oder gewaltsam zerstörten Zigarettenautomaten zu tun habe, käme ein solcher Einbruch nebst Plünderung eines Geldautomaten vergleichsweise eher selten vor. Darüber hinaus wäre davon auszugehen, dass die Täter genau wussten, was sie tun und möglicherweise nicht das erste Mal auf kriminellen Pfaden wandelten. 

Am Dienstagnachmittag ist vom lädierten Geldautomaten nichts mehr zu sehen. Nachdem die Polizei am Tag zuvor den Ort ausgiebig auf Spuren untersucht hat, war er abtransportiert worden. Nur noch eine Öffnung in der Zwischendecke, aus welcher Schläuche und Kabel hängen, künden vom unliebsamen Ereignis. "Die Behebung des Schadens wurde durch uns beauftragt", so die Kaufland-Unternehmenskommunikation in Neckarsulm auf SZ-Nachfrage. Der Geldautomat ist Eigentum der Volksbank Raiffeisenbank Meißen Großenhain eG.  Dort wird derzeit die Aufstellung eines Ersatzgerätes geprüft. Außerdem bietet Kaufland einen Bargeldservice an.

Da die Polizei den Schaden am Montagmorgen zunächst dokumentieren musste, erfolgte der Zugang zum Markt statt über den Haupteingang über die Leergutannahme. "Wir danken allen Kunden für ihr Verständnis", erklärt Kaufland-Sprecherin Annegret Adam.

Gesucht werden nun Zeugen zum Vorfall. Insbesondere Informationen zu Fahrzeugen, die in der Nacht zum Sonntag auf dem Parkplatz vorm Kaufland gestanden haben. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter Telefon 0351 4832233 und das Revier Großenhain entgegen.   

Mehr aktuelle Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain