merken
PLUS Großenhain

Einbrecher anderswo entdeckt

Eine Rentnerin aus Strauch ertappte kürzlich einen fremden Mann in ihrem Haus. Nun ist klar: Der Mann ist wohl professionell unterwegs.

Ein Riesenschreck ereilte Helga Strecker aus dem Großenhainer Ortsteil Strauch: Die 86-Jährige ertappte gemeinsam mit ihrer couragierten Nachbarin einen Einbrecher im Haus.
Ein Riesenschreck ereilte Helga Strecker aus dem Großenhainer Ortsteil Strauch: Die 86-Jährige ertappte gemeinsam mit ihrer couragierten Nachbarin einen Einbrecher im Haus. © Kristin Richter

Großenhain/Oschatz. Der große Unbekannte liebt es auffällig. Zumindest sein goldfarbenes Auto ist das, was nicht nur zwei Großenhainer Frauen an den bisher namenlosen Eindringling erinnert. Ende Mai war der schwarzhaarige Mann mit Schnauzbart und dunklerem Teint nach Aussagen von Dorfbewohnern durch den Großenhainer Ortsteil Strauch gefahren. Hatte hier und da mal angehalten, neugierig in die einzelnen Grundstücke geschaut und sich eine Spur zu auffällig nach einer vermeindlichen Werkstatt erkundigt. Am Straßenrand oder in den jeweiligen Einfahrten stets geparkt: sein goldfarbenes Auto.

Allerdings: Beim bloßen Gucken ist es an jenem 28. Mai eben nicht geblieben. Wie die Sächsische Zeitung berichtete, hatte sich der Mann heimlich Zutritt zum Haus von Helga Strecker verschafft. Während die 86-jährige Rentnerin ihre Mittagsruhe abhielt, war er in die obere Etage gelangt. Gestohlen sei jedoch nichts worden.

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Gut möglich, dass die Zeit zum Durchwühlen zu kurz gewesen ist, tauchte ja glücklicherweise die Nachbarin von Helga Strecker auf. Die couragierte 48-Jährige hatte die ältere Dame, um die sie sich auch sonst kümmert, eigentlich warnen wollen, dass jemand durchs Dorf schleicht. Doch - zu spät. Der Mann war schon im Haus, wurde aber zufälligerweise entdeckt und schließlich von den um Hilfe rufenden Frauen vertrieben.

Mit seinem goldfarbenen Auto brauste er davon. Wohin ist nicht klar, aber ganz unbekannt scheint der dreiste, doch nicht unbedingt geschickte Dieb wohl nicht zu sein. Laut Dorothea Benndorf seien zumindest dem Polizeirevier Oschatz bisher zwei ähnliche Fälle bekannt. Wie die Sprecherin der Polizeidirektion in Leipzig auf SZ-Anfrage erklärt, verschafften sich Unbekannte am 25. März Zutritt zu einer Bäckerei in Naundorf. Am 20. April 2021 wäre dann in ein Einfamilienhaus in Wermsdorf eingedrungen worden. "In beiden Fällen wurde nach ersten Ermittlungen nichts entwendet. Möglicherweise nur, weil die Geschädigten auf den Unbekannten rechtzeitig aufmerksam wurden", gibt Dorothea Benndorf zu bedenken.

Weiterführende Artikel

Straucher Oma ertappt Einbrecher im Haus

Straucher Oma ertappt Einbrecher im Haus

Was für ein Riesenschreck: Dank der beherzten Reaktion ihrer Nachbarin wurde der Mann in die Flucht geschlagen. Die Polizei sieht Parallelen zu anderen Fällen.

Interessant dabei: Die Personenbeschreibungen zum Tatverdächtigen decken sich mit den Angaben aus Strauch. Auch wäre das Fahrzeug des Täters als ein gold- beziehungsweise beigefarbenes Auto beschrieben worden.

Die Polizei werte nun Hinweise und Zeugenaussagen aus. Die Ermittlungen sowohl in Großenhain als auch Oschatz dauerten weiterhin an.

Mehr zum Thema Großenhain