merken
PLUS Großenhain

Firmenstaffeln für einen guten Zweck

In Meißen findet am 18. September eine besondere Premiere statt. Gelaufen wird im Rahmen der Interkulturellen Wochen.

Das ist das Logo des Firmenstaffellaufes.
Das ist das Logo des Firmenstaffellaufes. © Grafik: KSB

Meißen/Landkreis. Am 18. September startet in Meißen erstmals der Firmenstaffellauf  im Rahmen der Interkulturellen Wochen, bei dem unter dem Motto „Zusammen leben, zusammen laufen“ im Stadion Heiliger Grund ab 17 Uhr eine Stunde lang von Firmen- und Vereinsteams Spendenbeträge für einen caritativen Zweck erlaufen werden.

„ ‚Zusammen leben, zusammen laufen‘ ist für uns nicht nur ein Motto, sondern eine Herzensangelegenheit und zugleich eine Win-Win-Situation für alle Teilnehmenden: Gutes tun, sowohl für andere als auch für die eigene Gesundheit und zugleich den Zusammenhalt im Team selbst stärken – kann es etwas Schöneres geben?“ so Uwe Rimkus, amtierender Geschäftsführer des Kreissportbundes Meißen. „Wir freuen uns schon jetzt sehr auf die sportliche und spaßige gemeinsame Zeit mit allen Läuferinnen und Läufern der Firmen- und Vereinsteams“, fügt er hinzu

Gesundheit
Gesund und Fit
Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Alle Starterteams erlaufen im Stadion Heiliger Grund einen von der Firma gewählten Betrag pro gelaufener Runde oder einen vor Beginn festgelegten Gesamtbetrag. Das Team mit dem höchsten Spendenbetrag tut nicht nur Gutes, sondern gewinnt zudem die Eventmodule Fußballdarts und den TWall-Tisch des Kreissportbundes Meißen kostenfrei für die nächste Firmenfeier.

In Abstimmung mit dem Landratsamt Meißen und dem Kreissportbund Meißen hat die Diakonie Meißen entschieden, dass der Erlös dem Sprungbrett e. V. Riesa für das Projekt „Razze Pazze Puff – Gegen Ausgrenzung und für Toleranz“ zugutekommen wird. „Wir planen 13 verschiedene Workshops, die das Thema Ausgrenzung aus unterschiedlichsten Blickwinkeln aufgreifen und die Teilnehmenden zu einer kritischen Auseinandersetzung mit eigenen Vorurteilen und unhinterfragten Einstellungen anregen“, sagt Projektleiter Martin Tritschler, der den dreitägigen Workshop 2019 ins Leben gerufen hat.

"Uns war es wichtig, dass der Spendengeldempfänger regional verwurzelt ist. Seit vielen Jahren unterstützt und fördert Sprungbrett e. V. wichtige soziale Projekte im Landkreis Meißen. Die Zusammenarbeit beim Spendenlauf soll diese Leistung anerkennen", so Felix Kim, der die Interkulturellen Wochen seit 2016 koordiniert. (rt/cf)

Anmeldung: mit dem ausgefüllten Anmeldeformular auf www.kreissportbund-meissen  via E-Mail an [email protected] 

Mehr zum Thema Großenhain