merken
PLUS Großenhain

Fußball gucken in Gemeinschaft

Im Großenhainer Schützenhaus kann die EM ab Montag live verfolgt werden. Seit dem WM-Sommermärchen von 2006 gibt es das.

Der Schützenhaus-Wirt 2006 im Gespräch mit dem Bundestrainer? Der Schein trügt.
Der Schützenhaus-Wirt 2006 im Gespräch mit dem Bundestrainer? Der Schein trügt. © Foto: Archiv/Brühl

Großenhain. Thomas Krause muss schmunzeln, als er auf sein "Interview" mit dem früheren Fußball-Bundestrainer Jürgen Klinsmann angesprochen wird. 2006 war das, beim "Sommermärchen" während der Weltmeisterschaft in Deutschland. Das dabei entstandene Foto indes ist ein Trugschluss - Schützenhaus-Wirt Krause war lediglich dabei, die Technik fürs Public-Viewing zu richten.

2006 war die Großenhainer Premiere des öffentlichen "Gemeinsam-Fußball-Guckens". Ab diesem Wochenende geht es nun um die Europameisterschaft. Und jetzt ist klar: Thomas Krause wird seine Leinwand an der Dresdner Straße erneut enthüllen. Allerdings stehen die Umstände dafür noch nicht genau fest. Denn die neuen Corona-Regelungen treten erst am Montag in Kraft - und deshalb sind die Veranstaltungen auch erst ab diesem Tage möglich. "Wir sind technisch darauf vorbereitet", so Thomas Krause. Ob das Public-Viewing im Biergarten oder im Saal stattfindet, hängt ebenfalls weitgehend von den Vorgaben ab. "Definitiv wird es aber im Schützenhaus sein", so Thomas Krause. Welche Spiele live auf der Leinwand zu sehen sind, wird jeweils aktuell entschieden - aber sicher werden es so viele wie möglich sein. Klar ist: Die Begegnungen der deutschen Mannschaft sind in jedem Fall dabei. Sie trifft zum Auftakt am Dienstag auf Weltmeister Frankreich.

Anzeige
Allzeit gut beraten
Allzeit gut beraten

Kompetente Unterstützung zu Gesundheit und den passenden Produkten findet man in Riesa in der Domos-Apotheke in der Elbgalerie sowie in der Galeria-Apotheke.

Mehr zum Thema Großenhain