merken
PLUS Großenhain

Laube brennt: vermutlich Brandstiftung

Großenhainer Feuerwehrleute müssen zum Kupferberg ausrücken. Der Brand wird schnell gelöscht. Gegen einen 27-Jährigen wird wegen Brandstiftung ermittelt.

Symbolfoto Feuerwehr.
Symbolfoto Feuerwehr. © Archiv/Rene Meinig

Großenhain. Mitten in der Nacht, genau 0.40 Uhr am Montag, wurden die Ortsfeuerwehren Großenhain, Strauch, Skassa sowie Groß- und Kleinraschütz/Wildenhain zum Einsatz gerufen. Vorangegangen war ein Hinweis, dass es in einer Gartenanlage nahe des Kupferberges brennt.

Tatsächlich war es aus zunächst unbekannter Ursache in einer Gartenlaube zu einem Brand gekommen. Dank des großen Aufgebots an Feuerwehrleuten und Technik konnte das Feuer schnell gelöscht werden. Danach wurden der Brandbereich mit einer Wärmebildkamera überprüft und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Die Beamten des Großenhainer Reviers konnten noch in der gleichen Nacht einen Mann stellen, der in Verdacht steht, das Feuer in der Kleingartenanlage an der Robert-Koch-Straße gelegt zu haben. Gegen den 27-jährigen Deutschen wird nun wegen Brandstiftung ermittelt.

Nach jetzigen Erkenntnissen hatten zunächst Unbekannte ein Fenster der Laube zerstört und anschließend Feuer gelegt. Außerdem wurde versucht, den Sichtschutz der Terrasse der Laube in Brand zu setzen. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Mehr zum Thema Großenhain