merken
Großenhain

Gemeinde wird zum Unternehmer

Thiendorfs Bürgermeister war dafür extra zu einer Schulung.

Thiendorfs Bürgermeister Lutz Mocker.
Thiendorfs Bürgermeister Lutz Mocker. © Kristin Richter

Thiendorf. Schon einige Jahre haben Gemeinden die Möglichkeit, wie Wirtschaftsbetriebe zu agieren und Umsatzsteuer zu erheben. Dadurch sollen Ungerechtigkeiten mit der freien Wirtschaft aufgehoben werden. Die Gemeinde will nun ab 2023 dieses Verfahren anwenden und bildet daher einen Betrieb gewerblicher Art, der der Ponickauer Sportstättenverwaltung zugeordnet wird.

Anzeige
Hoffnung auf weiße Weihnachten?
Hoffnung auf weiße Weihnachten?

Ob mit oder ohne Schnee - sächsische.de bietet Tipps und Tricks für eine gemütliche Weihnachtszeit!

Bürgermeister Mocker war dafür extra zur Schulung, berichtete er jetzt im Gemeinderat. Denn er handelt künftig wie ein Geschäftsführer und ist auch haftbar. Allerdings kann er seiner Kommune auch zu finanziellem Gewinn von etwa 1.000 Euro verhelfen, hieß es. Ein Steuerberater wird die Gemeinde allerdings unterstützen. Denn für die sei dieses Denken „komplettes Neuland“, so Mocker. (SZ)

Mehr zum Thema Großenhain