SZ + Großenhain
Merken

Großenhain: Alleingelassen mit ukrainischen Flüchtlingen

14 Frauen, Männer und Kinder aus der Ukraine leben seit März in der Waldaer Mühle. Viele Helfer kümmern sich um sie - und bitten nun selbst um Unterstützung.

Von Catharina Karlshaus
 6 Min.
Teilen
Folgen
Michael Göbel (Mitte), Eigentümer der Schlossmühle Walda, inmitten seiner ukrainischen Schützlinge. Im März gab der Berliner den Geflüchteten nicht nur ein Dach über dem Kopf. Nun bittet er selbst um Hilfe.
Michael Göbel (Mitte), Eigentümer der Schlossmühle Walda, inmitten seiner ukrainischen Schützlinge. Im März gab der Berliner den Geflüchteten nicht nur ein Dach über dem Kopf. Nun bittet er selbst um Hilfe. © Kristin Richter

Großenhain. Michael Göbel ist erstaunt. Mehr als das. Der gebürtige Dresdner, welcher seit Jahrzehnten in Berlin wohnt und 2018 die idyllisch gelegene Schlossmühle im Großenhainer Ortsteil Walda erworben hat, versteht die Welt nicht mehr. Als Anfang März der mit ihm inzwischen eng befreundete Vorbesitzer Peter Dressler bei ihm angerufen und darum gebeten habe, darüber nachzudenken, ob in den momentan vier leer stehenden Wohnungen nicht ukrainische Flüchtlinge untergebracht werden könnten, sei keinerlei Bedenkzeit notwendig gewesen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Großenhain