Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Großenhain
Merken

Gipfeltreffen in Großenhain

Im Kulturschloss kommen am Freitag Kunst- und Kulturschaffende aus Deutschland und Österreich zusammen.

Von Catharina Karlshaus
 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Als Veranstaltungsort sehr beliebt: das Großenhainer Kulturschloss.
Als Veranstaltungsort sehr beliebt: das Großenhainer Kulturschloss. © Anne Hübschmann

Großenhain. Das Haus werde in allerbestem Sinne seinem guten Ruf gerecht: Laut Sachsens Staatsministerium für Kultur und Tourismus sei es nicht schwergefallen, die Wahl auf das Großenhainer Kulturschloss fallen zu lassen. Als Gastgeber des 2. Sächsischen Kulturgipfels am Freitag sei die Einrichtung geradezu prädestiniert.

Zum Thema "Publikum und Publikumsentwicklung" werde gemeinsam mit Kulturministerin Barbara Klepsch (CDU), der Geschäftsführerin der Elblandphilharmonie Carola Gotthardt und dem Generalintendanten des Theaters Plauen-Zwickau Dirk Löschner diskutiert.

Sachsens Kulturministerin Barbara Klepsch (CDU) bei der Preisverleihung des Lessing-Preises 2023 im Rathaus Kamenz.
Sachsens Kulturministerin Barbara Klepsch (CDU) bei der Preisverleihung des Lessing-Preises 2023 im Rathaus Kamenz. © Archivfoto: Matthias Wehnert

Überdies zu Gast in der Röderstadt: die Direktorin des Hygienemuseums Dresden, Iris Edenheiser, Stefan Behr vom Theater Anu und Folkert Uhde, künstlerischer Leiter der Monforter Zwischentöne Österreich sein.

In der ganztägigen Veranstaltung, an welcher auch Großenhains Oberbürgermeister Sven Mißbach (parteilos) teilnehmen wird, stehen auch drei Kolloquien zur sogenannten Publikumsforschung, zur Frage, wie man miteinander kooperieren kann, sodass alle davon profitieren, und zur Gewinnung von Zielgruppen und Publikum auf dem Programm. Am Nachmittag werde dann durch Barbara Klepsch ein Fazit der Debatten und des Austauschs gezogen.