merken
Großenhain

Großenhainer Schätze sind zu sehen

Auf dem Gelände des ehemaligen Sachsenhofes in Großenhain wurden die Archäologen im vergangenen Winter fündig. Nun zeigen sie ihre Ergebnisse.

Ein Fest für die Archäologen: Im vergangenen Winter wurden sie bei Ausgrabungen auf dem Gelände des ehemaligen Sachsenhofes auf der Meißner Straße/ Mozartallee fündig.
Ein Fest für die Archäologen: Im vergangenen Winter wurden sie bei Ausgrabungen auf dem Gelände des ehemaligen Sachsenhofes auf der Meißner Straße/ Mozartallee fündig. © Kristin Richter

Großenhain. Wenn das keine interessante Sitzung wird: Am kommenden Montag beraten die Mitglieder des Technischen Ausschusses (TA) ab 17 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses. Neben dem Beschluss der Bauleistungsvergaben für die geplante Instandsetzung der Bahnhofstraße wird Dr. Patricia van der Burgt vom Landesamt für Archäologie Sachsen die Ergebnisse der archäologischen Ausgrabungen auf der Fläche des ehemaligen Sachsenhofes präsentieren.

TOP Jobs
TOP Jobs
TOP Jobs

Finden Sie bei Top Jobs jetzt Ihren Traumjob in der Region! Attraktive Arbeitgeber Ihrer Region suchen Sie!

Der frühere Sachsenhof war im Jahr 1999 bei einem Brandanschlag zerstört und später zur Grünanlage umgestaltet worden. Bevor an dieser Stelle ein neues Polizeirevier gebaut werden kann, wurden im letzten Winter auf dieser Fläche unter anderem die Überreste der alten Stadtmauer und des Meißner Tores durch die Archäologen dokumentiert. Leider konnten damals pandemiebedingt keine Führungen durch die Ausgrabungsstätte vor Ort stattfinden. Deshalb sind nun alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu der Präsentation der Ausgrabungsergebnisse herzlich eingeladen.

Weiterführende Artikel

Was Archäologen fanden und Straßenbauer umsetzen

Was Archäologen fanden und Straßenbauer umsetzen

Noch einmal sind die Grabungen an der Meißner Straße in Großenhain Thema eines Vortrages. Der Bogen wird aber noch zu weiteren neuen Erkenntnissen geschlagen.

Kein öffentlicher Ausgrabungs-Rundgang

Kein öffentlicher Ausgrabungs-Rundgang

Noch im März war ursprünglich eine Führung des Landesamtes für Archäologie an der Meißner Straße vorgesehen. Doch das wurde jetzt leider abgesagt.

Sensationen im Erdreich

Sensationen im Erdreich

Bei den archäologischen Ausgrabungen des künftigen Polizeireviers in Großenhain kam die Zwingermauer der Stadtbefestigung zutage. Erstmalig.

Für die Sitzung des TA gelten die aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln laut Sächsischer Corona-Schutz-Verordnung. Im Gebäude und während der Sitzung ist ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz oder eine FFP2-Maske zu tragen. Wichtig: der Zugang zum Sitzungssaal, so Rathaussprecherin Diana Schulze, muss eventuell begrenzt werden, sollten die Platzkapazitäten ausgeschöpft sein.

Mehr zum Thema Großenhain