merken
Großenhain

Großenhainer Sportstätten schließen

Aufgrund der drastisch steigenden Infektionszahlen greifen die Stadtväter nun wieder zu besonders schmerzhaften Mitteln.

Auch auf der Jahnkampfbahn zieht erst einmal komplett Ruhe ein.
Auch auf der Jahnkampfbahn zieht erst einmal komplett Ruhe ein. © Kristin Richter

Großenhain. Nun geht es wieder los: Als Reaktion auf das dramatische Infektionsgeschehen im Landkreis Meißen ordnet Großenhains Verwaltung die Schließung aller städtischen Sportstätten im Innen- und Außenbereich ab dem 18. November an. Damit sollen Kontakte, so Rathaussprecherin Diana Schulze, die mutmaßlich zu Infektionen mit dem Coronavirus führen könnten, weiter minimiert werden.

Weiterführende Artikel

14 Großenhainer Stadträte wollen Sitzung boykottieren

14 Großenhainer Stadträte wollen Sitzung boykottieren

Klare Ansage mit klarer Reaktion: Weil Oberbürgermeister Sven Mißbach die Sportstätten schließen ließ, wollen jetzt zwei Fraktionen nicht erscheinen.

Die Stadt habe sich diese Entscheidung nach eigenem Bekunden nicht leicht gemacht, sei damit doch ein erheblicher Eingriff in den Amateursportbetrieb und das Vereinsleben in Großenhain verbunden. Bei einer Inzidenz von aktuell 1.298 im Landkreis wären derartige Maßnahmen jedoch leider erforderlich.

Anzeige
So lebenswert ist Döbeln
So lebenswert ist Döbeln

Döbeln ist in den letzten Jahren zu einer attraktiven Stadt herangewachsen, die jungen sowie alten Leuten Vieles bietet. Blättern Sie hier durch die Stiefelstadt.

Mehr zum Thema Großenhain