SZ + Großenhain
Merken

Was Hitze und Dürre für die Röder und Parks bedeuten

Wasserentnahme ist zwar verboten, doch nicht überall hält man sich in Großenhain daran. In den Parks ist Grillen untersagt.

Von Thomas Riemer
 3 Min.
Teilen
Folgen
Niedrigwasser am Zusammenfluss von Großer Röder und Röderneugraben: Und trotz Verbots wird aus dem Fluss vereinzelt Wasser abgeschöpft.
Niedrigwasser am Zusammenfluss von Großer Röder und Röderneugraben: Und trotz Verbots wird aus dem Fluss vereinzelt Wasser abgeschöpft. © Kristin Richter

Großenhain. Wo immer man in diesem Sommer hinschaut: Viele Grundstückseigentümer und Gartenbesitzer haben ihre Rasenflächen "aufgegeben". Wasser aus eventuell vorhandenen Brunnen ist rar und wird für Gurken-, Tomaten- und andere Pflanzen benötigt. Und das kostbare Nass aus öffentlichen Gewässern zu entnehmen, ist verboten. Ergiebiger Regen wiederum ist seit Wochen Fehlanzeige.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!