Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Großenhain
Merken

120 Jahre Rassegeflügelverein Priestewitz und Umgebung

Die Züchter haben auch Mitglieder aus anderen Kommunen. Sie bereiten die nächste Kreisschau vor.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Bürgermeisterin Manuela Gajewi überbrachte Glückwünsche an den Vorsitzenden John Schneider und bedankte sich für das Engagement.
Bürgermeisterin Manuela Gajewi überbrachte Glückwünsche an den Vorsitzenden John Schneider und bedankte sich für das Engagement. © privat

Priestewitz. 1904 wurde von Geflügelzüchtern aus dem Priestewitzer Umland der Rassegeflüegelzuchtverein gegründet und besteht nun seit 120 Jahren. Dabei hat der Verein zwei Weltkriege überstanden. "Auch die Corona-Pandemie wurde trotz Ausstellungs- und Versammlungsverboten gut gemeistert", hieß es jetzt auf der Festveranstaltung. Aktuell besteht der Verein aus 25 Mitgliedern und zählt vom Altersdurchschnitt zu einem der jüngsten Geflügelzuchtvereine im Freistaat Sachsen.

Unter der Leitung des 30-jährigen Vorsitzenden John Schneider wurde am 8. Juni das 120-jährige Bestehen mit einem Sommerfest in der Gaststätte Stauda gefeiert. Etwa 40 Gäste folgten der Einladung, darunter die Züchter der befreundeten Vereine aus Ebersbach, Großenhain, Schönfeld und Tettau. Als Ehrengäste wurden Bürgermeisterin Manuela Gajewi und der Vorsitzende des Kreisverbandes Dr. Günther Drobisch begrüßt. Ein besonderer Dank gilt den langjährigen Förderern von der MAP Priestewitz, dem Geflügelhof Riedel und der Firma Heizung-Sanitär-Klima Sven Täuber für die Unterstützung.

"Mit vollem Tatendrang werden nun die nächsten Jahre angegangen", so Schriftführer Steffen Herrmann. Ein erster Höhepunkt wird die Rassegeflügelkreisschau am 30. November und 1. Dezember in Baßlitz sein. Interessierte Geflügelhalter sind im Verein herzlich willkommen - egal ob für Huhn, Ente, Gans oder Tauben. (SZ)

  • Als Ansprechpartner steht der Vorsitzende John Schneider (Priestewitzer Str. 8, 01561 Stauda, Tel. 0152 233 59 883) gern bereit.