merken
Großenhain

1,2 Mio. Euro für neue Vorhaben

Es gibt wieder Fördermittel für Private, Unternehmen, Vereine und Kommunen im Gebiet des Elbe-Röder-Dreiecks.

Symbolfoto.
Symbolfoto. © Norbert Millauer

Region. Am Montag ist die erste diesjährige Einreichungsrunde für Fördervorhaben der ländlichen Entwicklung im Elbe-Röder-Dreieck gestartet. Es stehen insgesamt 1,2 Mio. Euro zur Verfügung. Das Budget ist auf fünf Vorhaben-Aufrufe verteilt. Die Förderanträge zu den Aufrufen können bis zum 14. Juni beim Regionalmanagement in Glaubitz eingereicht werden.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Weiterführende Artikel

Neues Geld für Elbe-Röder-Dreieck

Neues Geld für Elbe-Röder-Dreieck

Der Freistaat unterstützt die Arbeit des Regionalmanagements für die nächsten zwei Jahre.

Fördermittel stehen zum Beispiel für bauliche Projekte und die Ausstattung von gewerblichen Unternehmen der Grundversorgung und Handwerksbetrieben, private Wohnvorhaben, Dorfgemeinschaftshäuser, Vereinsanlagen, Spielplätze, Straßenbauvorhaben und touristische Projekte zur Verfügung. Antragsteller können je nach Vorhaben einen nicht zurückzuzahlenden Zuschuss in Höhe von 30 bis 95 Prozent erhalten.

Alle Infos unter https://elbe-roeder.de/aktuelles/laufende-foerderaufrufe. Ansprechpartnerin ist Anja Schober unter Tel.: 035265 51270 oder per Mail: [email protected]

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain