Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Großenhain
Merken

19 Sitzbänke im Heidebogen als Willkommensgeschenk

Mit dem Start in eine neue Förderperiode erhielten alle 19 Mitgliedskommunen der Gebietsgemeinschaft so einen Ruheplatz.

 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die neue Bank am Schafsteich in Berbisdorf.
Die neue Bank am Schafsteich in Berbisdorf. © Heidebogen

Region. Der Dresdner Heidebogen ist zum vierten Mal eine von 30 Regionen der ländlichen Entwicklung in Sachsen und erstreckt sich über 19 Kommunen in den Landkreisen Meißen und Bautzen. Als kleines Dankeschön und gleichzeitig Willkommensgeschenk in der neuen Förderperiode 2023 bis 2027 erhielten alle Mitgliedskommunen vom Dresdner Heidebogen jeweils eine Heidebogen-Bank. Sie steht symbolisch für den erfolgreichen Austausch und das Miteinander zwischen den Kommunen und Landkreisen, welche nun weiter ausgebaut werden sollen. Die Bänke dienen aber auch dem Innehalten und Dankbarsein über bisher Erreichtes.

Wo könnte man das besser als in der eigenen Region an erholsamen Orten? Die Bänke wurden aus solidem Lärchenholz in den DRK-Werkstätten Meißen von Menschen mit Handicap gefertigt. Sie sind ein echter Blickfang durch ihre robuste Gestaltung, die gebogene Form der Lehnen und das Dresdner Heidebogen-Logo. Jede Kommune konnte selbst entscheiden, wo die Bank für die öffentliche Nutzung gut sichtbar aufgestellt wird. So steht die Bank in Oberlichtenau am Jugendclub und in Neukirch bietet sie am Heidebogen-Radweg einen Platz zur Rast. In Ottendorf-Okrilla befindet sich die Bank im Park am Rathaus und in Kamenz im Kleintiergehege Feigstraße. In Bernsdorf können die Bürger im Park der Solidarität ein schattiges Plätzchen genießen.

Diese steht in der Kleinraschützer Heide/Exer in Großenhain
Diese steht in der Kleinraschützer Heide/Exer in Großenhain © Heidebogen
Eine neue Sitzbank am Hälterteich in Linz.
Eine neue Sitzbank am Hälterteich in Linz. © Heidebogen
Auch vor dem Ebersbacher Gemeindeamt steht eine.
Auch vor dem Ebersbacher Gemeindeamt steht eine. © Heidebogen
Und vor der Lampertswalde Gemeindeverwaltung.
Und vor der Lampertswalde Gemeindeverwaltung. © Heidebogen

Vor den Gemeindeämtern in Lampertswalde und Ebersbach sowie auf dem Spielplatz in Strießen, einem Ortsteil von Priestewitz, erfreuen sich die Bänke großer Beliebtheit. Je eine Bank am Radweg Kleinraschützer Heide in Großenhain sowie am Radweg Boxdorfer Runde in Moritzburg laden zum Verweilen ein. Im Thiendorfer Ortsteil Lötzschen wird die Bank vor dem Buswartehäuschen den Bürgern von Nutzen sein. Die Stadt Radeburg hat ihre Heidebogen-Bank am Schafsteich in Berbisdorf zur Aufwertung des Geländes aufgestellt.

In Königsbrück wurde sie am Alten Garnisonshaus, ganz in der Nähe des Schlossparks und des Via Regia Parks, aufgestellt. So besteht die Möglichkeit für Besucher der Parkanlagen oder der Ausstellungen im Garnisonshaus, sich auszuruhen. Der Rast- und Spielplatz an der B97 in Laußnitz sowie der Spielplatz in Großnaundorf wurden mit einem Sitzmöbel ergänzt. Ebenso wie in Schwepnitz das Ortszentrum an der Apotheke. Die Gemeinde Haselbachtal hat die Bank an der Hauptstraße im Ortsteil Bischheim installiert. Eine weitere Bank findet man auf dem Gelände der Freilichtbühne Gellertberg der Gemeinde Niederau sowie am Hälterteich im Ortsteil Linz der Gemeinde Schönfeld. Der Dresdner Heidebogen e.V. freut sich über einen regen Gebrauch der Bänke und einen sorgsamen Umgang, damit die schönen Sitzbereiche lange erhalten bleiben. (SZ/krü)