merken
Großenhain

Archäologie-Radtour von Riesa nach Strehla

Professionelle und ehrenamtliche Altertumspfleger radeln mit Interessenten zu prähistorischen Friedhöfen und alten Befestigungen.

Michael Strobel vom Landesamt für Archäologie (m.) bei einer früheren Radtour mit Teilnehmern.
Michael Strobel vom Landesamt für Archäologie (m.) bei einer früheren Radtour mit Teilnehmern. © Brühl/Archiv

Landkreis. Auch in diesem Jahr wird die Archäologische Gesellschaft in Sachsen e.V. in Verbindung mit dem Landesamt für Archäologie, dem Landesverein Sächsischer Heimatschutz e.V. sowie dem Verein für Heimat und Kultur in der Lommatzscher Pflege e.V. am Samstag, 26. Juni, ihre traditionelle archäologisch-heimatkundliche Radtour durchführen.

Die Route führt von Riesa über Gröba, Oppitzsch und Strehla bis Paußnitz und berührt die ganze Breite von Denkmälern von der frühjungsteinzeitlichen Siedlung und prähistorischen Friedhöfen über vorgeschichtliche und frühmittelalterliche Befestigungen - bis hin zu den Kirchen von Gröba und Strehla sowie dem Schloss Strehla. Ebenso sollen naturkundliche und umweltfachliche Brennpunkte an der Wegstrecke thematisiert werden. Die Mittagspause ist in Strehla, die Routenlänge beträgt circa 30 Kilometer. Es ist eine überwiegend moderate Streckenführung, die Rückkehr soll gegen 17 Uhr sein. (SZ/krü)

sz-Reisen
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken

Bei SZ-Reisen findet jeder seine Traumreise. Egal ob Kreuzfahrt, Busreise, Flugreise oder Aktivurlaub - hier bekommen Sie für jedes Reiseangebot kompetente Beratung, besten Service und können direkt buchen.

Treffpunkt ist am 26. Juni um 9.30 Uhr in Riesa am Poppitzer Platz vor dem Stadtmuseum. Hier bestehen auch Parkmöglichkeiten.

Mehr zum Thema Großenhain