merken
Großenhain

Auf Preuskers Spuren in die Natur

Letzte geführte Wanderung des Elbe-Röder-Dreiecks am 1. November entlang des Koselitzer Teufelsgrabens.

Baumpflanzung am Koselitzer Teufelsgraben.
Baumpflanzung am Koselitzer Teufelsgraben. © Falko Haak/Elbe-Röder-Dreieck

Tiefenau. Am Sonntag,  1. November, lädt der Landschaftsführer Jens Kraze zum letzten Mal für dieses Jahr zu einer Wanderung ein. Die rund dreistündige Tour startet auf dem Waldparkplatz in Heidehäuser. Es geht auf die Spuren des Großenhainer Publizisten und Altertumsforschers Karl Benjamin Preusker. Die Wanderer entdecken die Natur entlang des historischen Verlaufs des sagenumwobenen Teufelsgrabens. Überraschungen gibt es bei der Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt des Landschaftsparks und des Tiefenauer Teichgebietes. Anmeldungen über die Tourist-Info Riesa.

Übrigens lassen sich solche Wanderungen oder Ausflüge in die nähere Umgebung auch  verschenken. Die ausgebildeten Natur- und Landschaftsführer aus dem Elbe-Röder-Dreieck bieten 2021 wieder attraktive, informative und interessante Touren an. Als Familie, Freunde, Kollegen oder Sportfreunde kann man den Seußlitzer Grund, den Röderauwald oder das Tiefenauer Teichgebiet entdecken. Man kann sich auf die Spuren August des Starken, der Militärgeschichte in Zeithain oder eben dem sagenumwobenen Teufelsgraben begeben. (SZ)

Anzeige
Digital Sales Manager (m/w/d) gesucht!
Digital Sales Manager (m/w/d) gesucht!

Die DDV Media sucht für ihre Standorte in Radebeul, Meißen, Riesa und Großenhain kreative Verstärkung.

Individuelle Buchungen oder Anfragen unter www.elbe-roeder.de/wunderbar

Tourist-Info Riesa: 03525 529420, [email protected], Flyer des Elbe-Röder-Dreiecks zu den Führungen, kostenfrei auch unter 035265 51203.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa und Umgebung lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Großenhain