merken
PLUS Großenhain

B 98-Pläne liegen aus

Bis 4. August können sich Schönfelder Anlieger und Interessenten über die Trassenführung der künftigen Ortsumfahrung erkundigen.

Die Unterlagen liegen in der Gemeindeverwaltung in der Straße der MTS aus.
Die Unterlagen liegen in der Gemeindeverwaltung in der Straße der MTS aus. © Kristin Richter

Schönfeld. Endlich liegen sie öffentlich vor: die Unterlagen für die neue Ortsumgehung der Bundesstraße 98 in Schönfeld. Bis 4. August kann jedermann Einsicht in die Trassenführung und alle damit verbundenen Rahmenbedingungen nehmen und Anregungen bzw. Bedenken äußern. Auch im Internet kann man die Übersichts- und Maßnahmepläne einschließlich der Regelungen zu Grunderwerb und Verkehrsprognose bis 2030 genau studieren.

Weiterführende Artikel

Wie weiter mit Schönfelds B 98-Umfahrung?

Wie weiter mit Schönfelds B 98-Umfahrung?

Die Landesdirektion verspricht die baldige Auslegung der Planunterlagen. Zuvor hatte sich das Genehmigungsverfahren allerdings erneut verzögert.

Einwendungen dazu sind schriftlich in der Gemeinde bzw. auf der Internetseite abzugeben. Es wird darauf hingewiesen, dass keine Eingangsbestätigung erfolgt. Die zwei Kilometer lange Trasse soll am Firmengelände der Firma Grafe-Beton beginnen, quert mit drei Brücken den Dorfbach, die Straße der MTS und den Röhrichtteichgraben und mündet am Truckstop hinter dem Ort wieder in die alte B 98 ein. Einsprüche sind am ehesten von Bürgern zu erwarten, deren Grundstücke am Süd- und Südwestrand des Ortes liegen.

Anzeige
Qualitätsmöbel zum Abverkaufspreis
Qualitätsmöbel zum Abverkaufspreis

STARKE MÖBEL UND KÜCHEN macht Platz für neue Wohn-Kollektionen. Sparen Sie jetzt bis zu 58% beim Kauf Ihres Lieblingsstücks in TOP Qualität.

Vorhabenträger für das lang erwartete Bauvorhaben ist die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch den Freistaat Sachsen. In Schönfeld rechnet man 2022 mit dem ersten Spatenstich. Die Umgehungsstraße wird voraussichtlich 7,5 Mio. Euro kosten.

Mehr zum Thema Großenhain