merken
PLUS Großenhain

Berliner und Gabelsberger billiger

Die Umgestaltung der beiden Straßen wurde jetzt im Stadtrat abgerechnet. Neben einem neuen Abwasserkanal wurde geräuscharmes Pflaster verlegt.

So sah dieser Abschnitt der Berliner Straße in Großenhain noch 2016 vor der Sanierung aus: Auch die Gehwege waren schadhaft.
So sah dieser Abschnitt der Berliner Straße in Großenhain noch 2016 vor der Sanierung aus: Auch die Gehwege waren schadhaft. © Klaus-Dieter Brühl

Großenhain. Endlich ist mal eine Baumaßnahme günstiger geworden als geplant, freut sich Bürgermeister Tilo Hönicke. Im Stadtrat konnte er jetzt die Umgestaltung von Berliner- und Gabelsberger Straße abrechnen. Geplanten Gesamtkosten von 1,182 Millionen Euro stehen Ausgaben von 1,159 Millionen Euro gegenüber. Macht eine Einsparung von 23.000 Euro.

Weiterführende Artikel

Nur die Stadtmauer nachgepflastert

Nur die Stadtmauer nachgepflastert

Das Wildenhainer Tor stand bis 1835 auf der Straße, der Torturm dort, wo die Pizzeria ist. Erinnert wird jetzt nur an die Stadtmauer.

Von der Straße zur Gasse

Von der Straße zur Gasse

Warum die Berliner Straße keine belebte Geschäftsstraße mehr ist, wie sie es früher war.

Der grundhafte Ausbau der Berliner Straße erfolgte in drei Abschnitten. Gebaut wurde von 2015 bis 2017. Da sich die Maßnahme im förmlich festgelegten Sanierungsgebiet Stadtkern befand, sind keine Straßenausbaubeiträge erhoben worden. Wie seitens der Verwaltung erklärt wurde, habe im Oktober nochmal eine Nachverfugung des Pflasters stattgefunden. Eingesetzt wurde geräuscharmes Pflaster.

Anzeige
Lost im Karrieredschungel
Lost im Karrieredschungel

Abitur, Ausbildung oder Studium in Dresden machen? Die AFBB, die AWV und die FHD laden zum Online-Infotag ein!

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain