Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Großenhain
Merken

Leserbrief: "Bisher schon vernünftige Politik gemeinsam gemacht"

Roland Noack aus Großenhain kritisiert den Oberbürgermeister Sven Mißbach nach dessen Interview mit Sächsische.de.

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Blick aufs Großenhainer Rathaus vom Turm der Marienkirche.
Blick aufs Großenhainer Rathaus vom Turm der Marienkirche. © Kristin Richter

"Als Oberbürgermeister müssten Sie, Herr Mißbach, wissen, dass wir in einer demokratischen Ordnung leben. Da kann man sich nicht hinstellen und herumjammern, dass einen das Wahlergebnis nicht passt und die böse AfD nur die Menschen instrumentalisiert (das können Sie für sich denken). Wenn Sie damit nicht umgehen können, dann sind Sie fehl am Platz. Die AfD hatte im letzten Stadtrat schon die meisten Sitze und hat mit den anderen Fraktionen gemeinsam vernünftige Politik gemacht und gute Beschlüsse im Sinne der Stadt beschlossen.

Im Übrigen sind die anderen Parteien auch auf Tiktok und anderen sozialen Plattformen präsent. Das wieder nur an der AfD und der Jugend, die diese wählt, abzuarbeiten, finde ich einfach nur schäbig. Da reihen Sie sich in die Reihe der Regierungsparteien ein, die Wähler verloren haben und diese Sätze ebenso herausposaunen. Die Jugend hat gemerkt, welche Parteien Stimmung für Krieg und Unfrieden machen und hat dementsprechend gewählt, gut so!"

  • Leserbriefe sind die persönliche Meinung der Schreiber und entsprechen nicht unbedingt der Redaktionsauffassung. Wir behalten uns vor, Zuschriften sinnwahrend zu kürzen. Kontakt: SZ-Großenhain, Frauenmarkt 15, 01558 Großenhain, bzw. [email protected]. Achtung: Wir veröffentlichen nur Zuschriften von Leserbriefschreibern, die ihren vollständigen Namen, Adresse und eine Telefonnummer für Fragen zur Verfügung nennen. Adresse und Telefonnummer werden nicht veröffentlicht.