merken
Großenhain

Blutspenden bis ins Alter möglich

Bis zum Tag vor dem 73. Geburtstag können Menschen noch ihr Blut für Kranke spenden. Bis 65 sind Großenhainer sogar als Erstspender willkommen.

Blutspende beim Deutschen Roten Kreuz (DRK).
Blutspende beim Deutschen Roten Kreuz (DRK). © Arno Burgi/dpa

Großenhain. Auch im Ferienmonat Juli bietet das DRK Blutspende-Termine in der Stadt und der Umgebung an: so am 1. Juli in der AOK Albertstraße, am 2. Juli in der Grundschule Zabeltitz, am 9. Juli in der Grundschule Lampertswalde, am 12. Juli in der Priestewitzer Schule und am 13. Juli in der Oberschule Ebersbach.

Weiterführende Artikel

Gymnasiasten spenden Blut

Gymnasiasten spenden Blut

Seit vielen Jahren ist das Tradition für die Absolventen des Werner-von-Siemens-Gymnasiums Großenhain. Da macht auch Corona keine Ausnahme.

Das DRK weist in dem Zusammenhang auf die Altersbegrenzung beim Spenden hin. Bei diesem Blutspendedienst sind die Spender zwischen 18 und 72 Jahre alt. Über das 68. Lebensjahr hinaus gilt, dass Spender, die bereits mehrfach Blut gespendet haben und bei denen keine gesundheitlichen Bedenken bestehen, es auch weiterhin können. Dies wird auch dem Umstand gerecht, dass in de Gesellschaft immer mehr Menschen bis in ein hohes Alter ein gesundes, sehr vitales Leben führen. Als Erstspender sollte man jedoch nicht älter als 65 Jahre sein. Wurde bereits öfter Blut gespendet, darf man genau bis zu dem Tag vor dem 73. Geburtstag noch zur Abgabe kommen. (SZ)

Anzeige
Arnsdorf sucht Persönlichkeiten
Arnsdorf sucht Persönlichkeiten

Das Team des renommierten Sächsischen Krankenhauses für Psychiatrie und Neurologie freut sich auf tatkräftige Verstärkung!

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain