Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Großenhain
Merken

Breitband: Großenhain muss Fußwege erneuern

Der Stadtrat von Großenhain hat einem Grundsatzbeschluss zugestimmt. Dabei werden nicht nur die Wege instandgesetzt. Es geht auch um die Beleuchtung.

Von Kathrin Krüger
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Halbseitig gesperrt ist derzeit die Straße Zur Allee in Strauch. Hier wird aber kein Breitband verlegt - die Freileitungsanlagen werden verkabelt.
Halbseitig gesperrt ist derzeit die Straße Zur Allee in Strauch. Hier wird aber kein Breitband verlegt - die Freileitungsanlagen werden verkabelt. © Daniel Schäfer

Großenhain. In der Kernstadt laufen aktuell Arbeiten der SachsenEnergie AG zum Neubau eines Breitbandnetzes für schnelles Internet. Der Stadtrat hat deshalb einen Grundsatzbeschluss zur baubegleitenden Instandsetzung von Gehwegen und Straßenbeleuchtung gefasst. Tiefbauleistungen sollen ohne separate Vergabe in Auftrag gegeben werden. Die Verlegung der Kabelverbände erfolgt weitgehend im Bereich der Gehwege. Das Sachgebiet Tief- und Straßenbau strebt an, die Wegoberflächen in Restbereichen, in denen dies als sinnvoll erachtet wird, mitzubauen.

Die Wiederherstellung der Wegoberflächen erfolge grundsätzlich durch die SachsenEnergie AG jeweils im unmittelbaren Aufgrabungsbereich. Geringe Restbreiten in den Gehwegen werden dabei, im Sinne einer Vermeidung von Anschlussfugen in der Oberfläche, durch die SachsenEnergie mit hergestellt. Werden diese Restbreiten größer, lohnt sich dies nicht mehr, und die Gehwegoberfläche wird nur teilweise neu hergestellt. "Hier soll im Sachgebiet Tief- und Straßenbau für jeden Einzelfall entschieden werden, inwieweit eine Kompletterneuerung der Wegoberfläche sinnvoll ist und die Erneuerung an den vor Ort tätigen Tiefbauunternehmer beauftragt wird", heißt es. Diese Beauftragung erfolge im Rahmen eines Wettbewerbes, die zusätzlichen Leistungen ebenfalls.

Es gibt drei Baubereiche für das Breitbandverlegen in der Kernstadt. Die Baumaßnahmen der SachsenEnergie AG werden voraussichtlich bis 2026 durchgeführt. Die ergänzenden Leistungen durch die Stadt Großenhain erfolgen im direkten zeitlichen Zusammenhang damit, wird versprochen. Zusätzliche Verkehrseinschränkungen durch die ergänzenden Leistungen seien wegen dieses direkten Zusammenhangs nicht gegeben.