merken
Großenhain

Den Kreuzweg gehen

Vom 27. März bis 5. April wird zu einer ökumenischen Osteraktion eingeladen. Sie umfasst 14 Stationen. Jeder kann sie individuell besuchen.

Die Kreuzwegprozession am Karfreitag.
Die Kreuzwegprozession am Karfreitag. © Symbolbild: Nikolai Schmidt

Großenhain. "Den Kreuzweg mit Jesus gehen" heißt eine Aktion der evangelischen Kirchgemeinde Großenhainer Land in Zusammenarbeit mit der katholischen Pfarrei St. Katharina. Vom 27. März, dem Sonnabend vor Palmsonntag, bis zum 5. April (Ostersonntag) wird zu einem besonderen Kreuzweg in die Kirchen der Region eingeladen.

sz-Reisen
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken

Bei SZ-Reisen findet jeder seine Traumreise. Egal ob Kreuzfahrt, Busreise, Flugreise oder Aktivurlaub - hier bekommen Sie für jedes Reiseangebot kompetente Beratung, besten Service und können direkt buchen.

"Im Kreuzweg ist alles vereinigt, worunter Menschen leiden, woran sie hängen und sterben. An 13 Stationen kann der Leidensweg von Jesus Christus nachvollzogen werden, und eine 14. Hoffnungsstation gibt es auch", heißt es in einer Presseankündigung.

Weiterführende Artikel

Auf dem Kreuzweg

Auf dem Kreuzweg

Junge Christen stellen in Pirna den Leidensweg Christi nach. Es geht aber dabei auch um ihren eigenen Alltag.

Die Kirchen in Großenhain, Bauda, Walda, Zabeltitz, Strauch, Skäßchen, Oelsnitz, Lenz, Wantewitz, Seußlitz, Merschwitz, Skassa und Wildenhain sind ab Sonnabend bis zum Ostermontag mindestens von 14 bis 17 Uhr oder länger geöffnet. In jeder Kirche kann man zur jeweiligen Kreuzwegstation ein Bild betrachten, den Bibeltext für Groß und Klein lesen, ein Gebet sprechen, eine Aktion durchführen und ein Puzzleteil mitnehmen. In allen Kirchen liegen Flyer zum Mitnehmen aus.

Organisatoren sind Gemeindepädagoge Michael Bergk für die evangelische und Christine George für die katholische Kirche. (SZ/krü)

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain