merken
Großenhain

Fischer können Geld beantragen

Bis zum 15. Januar können Projektanträge zur Förderung der Fischerei beim Regionalmanagement des Dresdner Heidebogen e. V. eingereicht werden.

Teichwirtschaft und Fischzucht werden jetzt als regionsübergreifende Kooperation gefördert.
Teichwirtschaft und Fischzucht werden jetzt als regionsübergreifende Kooperation gefördert. © Brühl/Archiv

Region. Fischzucht gibt es in der Großenhainer Pflege in Schönfeld, Zschorna und an kleineren Teichen. Dieses regional prägende Gewerbe wird jetzt im Rahmen der europäischen Förderung mit knapp 30.000 Euro unterstützt. Bis zum 15. Januar 2021 können Projektanträge beim Regionalmanagement Dresdner Heidebogen eingereicht werden, ist aus dem Büro in Königsbrück zu erfahren. Voraussichtlich am 2. Februar erfolgt durch das Entscheidungsgremium die Bewertung und Auswahl der Projekte, die dann zur Bewilligung bei der zuständigen Behörde einzureichen sind.

Neben einem LEADER-Entwicklungsgebiet für den ländlichen Raum ist die Region Dresdner Heidebogen eine der acht Fischerei- und Aquakultur-Wirtschaftsgebiete (FLAG-Regionen) in Sachsen. Namensgebend ist immerhin ein Bogen aus Heide- und Teichlandschaften. Deshalb kann jetzt regionsübergreifende Kooperation zur Fischereiwirtschaft gefördert werden.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Rund 169.559 Euro standen der FLAG-Region Dresdner Heidebogen aus dem europäischen Meeres- und Fischereifonds von 2014 bis 2020 zur Verfügung. Bis jetzt wurde nur eine Projektidee positiv bewertet. Damit wurden bereits rund 140.000 Euro in der Region vergeben. Die verbleibenden Mittel stehen nun zur Verfügung. (SZ/krü)

Kontakt: Regionalmanagement Dresdner Heidebogen, Tel. 035795 285922, Am Schlosspark 19, 01936 Königsbrück, Mail: [email protected]

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain