merken
PLUS Großenhain

Fördermittelregen über Schönfeld

Für das kleine Schloss erhält die Gemeinde überraschend 53.000 Euro vom Landesamt für Denkmalpflege. Damit kann das Dach neu gedeckt werden.

Das alte oder kleine Schloss Schönfeld steht unmittelbar vor dem Traumschloss und gehört auch der Gemeinde.
Das alte oder kleine Schloss Schönfeld steht unmittelbar vor dem Traumschloss und gehört auch der Gemeinde. © Brühl/Archiv

Schönfeld. Regen kann das kleine Schloss Schönfeld gar nicht gebrauchen, denn es hat ein kaputtes Dach. Das Denkmal musste neulich wegen eines Durchfeuchtungsschadens schon notrepariert werden.

Doch dieser Fördermittelregen ist ein Segen für die "kleine Schwester" des Traumschlosses in kommunaler Trägerschaft. Das Landesamt für Denkmalpflege hat auf Vermittlung des Landkreises eine Zuwendung von 53.000 Euro in Aussicht bewilligt. Die Gemeinde hat im Programm "Dächer dicht" einen Förderantrag gestellt, der genehmigt wurde. "Darüber freuen wir uns sehr, wir rechnen mit einer 50- bis 70-prozentigen Unterstützung", so Bürgermeister Hans-Joachim Weigel. Die weiteren Kosten muss die Gemeinde als Eigenanteil stemmen.

Anzeige
Im neuen Jahr gleich richtig sparen
Im neuen Jahr gleich richtig sparen

Wer in Riesa und Umgebung "gesunde" Preise für Gesundheitsprodukte sucht, ist in diesen beiden Apotheken goldrichtig:

Weiterführende Artikel

So erfolgreich wie nie investiert

So erfolgreich wie nie investiert

Internet kommt auch in Böhla b. O. und Kraußnitz, die Planfeststellung zur Ortsumfahrung Schönfeld steht bevor: Hans-Joachim Weigel ist mit 2020 zufrieden.

Altes Schloss soll verkauft werden

Altes Schloss soll verkauft werden

Die Gemeinde Schönfeld muss das Gebäude mit Sachsens schönstem Pferdestall veräußern. Denn Gönnerin Chrysant-Piltz meldet sich nicht mehr.

Schon im Januar oder Februar sollen die Arbeiten für die neue Dachdeckung einschließlich der Gauben stattfinden. Eine Ausschreibung wird vorbereitet. Im denkmalgeschützten kleinen Schloss befindet sich auch Sachsens schönster Pferdestall, in dem einst die edlen Vierbeiner des Barons von Burgk untergebracht waren.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain