merken
PLUS Großenhain

Geflügelhof baut einen Spielplatz

Der Großenhainer Eierbetrieb hat den gesamten Eingangsbereich mit Blumenwiese, Insektenhotel und Volieren naturnah umgestaltet.

Eröffnung des neuen Spielplatzes auf dem Gelände des Geflügelhofes Großenhain an der Wildenhainer Straße.
Eröffnung des neuen Spielplatzes auf dem Gelände des Geflügelhofes Großenhain an der Wildenhainer Straße. © Norbert Millauer

Großenhain. Die Klettervorrichtungen haben – na klar – die Konturen von Hühnern. Schließlich stehen sie und die anderen hölzernen Spielgeräte auf dem Vorplatz des größten Eierproduzenten der Region. Eigentlich wollte der Großenhainer Geflügelhof seinen neuen Spielplatz bei einem großen Hoffest einweihen. Aber die steigenden Corona-Infektionszahlen ließen die Veranstaltung, zu der jedes Jahr tausende Besucher kommen, nicht zu. Deshalb waren zur Eröffnung am vergangenen Sonnabend nur die Mitarbeiter mit ihren Kindern und Enkeln eingeladen. Aber ab Montagmorgen stehen die Spielgeräte allen Dreikäsehochs, die mit ihren Eltern vorbeikommen, zur Verfügung. „Natürlich wünschen wir uns, dass die Eltern im Bauernladen einkaufen, während die Kinder hier spielen“, sagt Christian Riedel, der die Geschäftsleitung vor einiger Zeit an seinen Sohn Alexander abgegeben hat. Der Spielplatz wird während der Betriebszeiten des Geflügelhofes von Montagmorgen bis Samstagnachmittag geöffnet sein. An den Abenden und sonntags bleibt er aus Sicherheitsgründen geschlossen.

VARO Direct
Grüner heizen, Haushaltskasse entlasten
Grüner heizen, Haushaltskasse entlasten

Kunden von VARO Energy Direct können jetzt im Rahmen einer besonderen Aktion viel Geld beim Brennstoffeinkauf sparen.

Ursprünglich wollte der Agrarbetrieb nur ein paar alte Ställe und Volieren abreißen und eventuell neue Fahrzeuggaragen bauen. Daraus erwuchs die Idee, für Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeiter einen optisch ansprechenden Eingangsbereich zu gestalten. Der geschotterte Platz bekam eine Pflasterdecke, statt neuer Garagen wurden der Spielplatz, eine Blühwiese sowie bepflanzte Volieren angelegt. Hier können die Besucher alte Hühnerrassen, wie das Deutsche Reichshuhn, Zwerg-Wyandotten und Brahma-Riesenhühner bestaunen. Außerdem gibt es ein kleines Kaninchen-Gehege und eine Papageien-Voliere. „Wir werden auch noch eine Nasch-Ecke einrichten, wo die Kinder Früchte und Beeren selbst vom Strauch pflücken können“, erklärt Siegfried Thomas. Der Planer hatte die gemeinsam vom Team zusammen getragenen Ideen in ein umsetzbares Konzept gebracht. Und ins Gehege mit dem Damwild und den Alpakas sollen noch einige Nandus einziehen. Die südamerikanischen Straußenvögel haben einen hohen Schauwert, besonders, wenn Nachwuchs unterwegs sind.

Neben dem Spielplatz steht ein kleiner Schau-Hänger, der im Inneren exakt wie ein moderner Legehennenstall aufgebaut ist. „Wir können aus Hygienegründen nicht ständig Führungen anbieten“, erklärt Qualitätsmanager Thomas Bruske. Deshalb habe er speziell für die Kinder diesen Wagen bauen lassen, der sogar über eine Eierklappe verfügt. Auch in die Gestaltung des Spielplatzes und des Eingangsbereiches seien viele Ideen der Mitarbeiter eingeflossen. Das Futtersilo etwa, das zum alten Stall gehörte, bleibt erhalten und soll mit Kletterpflanzen begrünt werden.

Weiterführende Artikel

Geflügelhof legt neuen Spielplatz an

Geflügelhof legt neuen Spielplatz an

Bis zum Hoffest am 11. September soll er fertig sein: der neue Großenhainer Tummelplatz mit Hühnervolieren und Spielgeräten.

Geflügelhof wird als landwirtschaftlicher Familienbetrieb in diesem Herbst 30 Jahre alt. „Als ich mich Anfang der 1990er Jahre in den alten Bundesländern umschaute“, sagt Firmengründer Christian Riedel, „waren viele Höfe schon gepflastert und die Agrarbetriebe gaben ein gutes Bild ab.“ Das ist nun auch in Großenhain der Fall. Beim nächsten Hoffest müssen die Besucher nicht mehr über eine Schotterpiste flanieren, und der neue Erlebnisbereich hat das Potenzial, ein echter Besuchermagnet zu werden.

Mehr zum Thema Großenhain