merken
PLUS Großenhain

Gemeinde soll Coronatest finanzieren

Eine Gemeinderätin regte Schnelltests für das Personal von Grundschule Ponickau und den Thiendorfer Kitas an. Der Bürgermeister will das nun prüfen.

Vorbereitung eines Schnelltests auf das Coronavirus.
Vorbereitung eines Schnelltests auf das Coronavirus. © dpa/Robert Michael

Thiendorf. Die Kommune sollte dem Personal ihrer Grundschule und ihrer Kindertagesstätten regelmäßige Corona-Schnelltests anbieten und bezahlen. Das regte Gemeinderätin Elisabeth Tenner (Freie Wahlliste „Für die Zukunft unserer Dörfer“) in der Februar-Ratssitzung an. Der Vorschlag sei bedenkenswert, so Bürgermeister Dirk Mocker. Er werde zeitnah prüfen, ob das für Thiendorf praktikabel sei.

Weiterführende Artikel

Kita-Personal soll jetzt getestet werden

Kita-Personal soll jetzt getestet werden

Thiendorf hatte es in der Ratssitzung angeregt, nun hat der Freistaat reagiert: Es gibt kostenfreie Corona-Schnelltests für die Kindertagesstätten.

Der Freistaat Sachsen hatte im Januar ein einmaliges, freiwilliges und kostenloses Angebot von Corona-Schnelltests zunächst für die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen sowie für die Lehrkräfte und das pädagogische Personal der entsprechenden Schulen gemacht. Wenn es die Infektionslage erlaubt, können sich auch alle übrigen Schülerinnen und Schüler ab der Klassenstufe 7 sowie die gesamte Lehrerschaft an Schulen freiwillig testen lassen. Auch für pädagogisches Personal an Kindertageseinrichtungen besteht das einmalige Testangebot. Die Lehrer, Schüler und Erzieher können sich dazu an die niedergelassenen Hausärzte wenden.

TOP Reisen
TOP Reisen
TOP Reisen

Auf ins Weite, ab in die Erholung! Unsere Top Reisen der Woche auf sächsische.de!

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain