Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Großenhain
Merken

Großenhain: Musikalische Vielfalt in der Marienkirche

Dieser Sonntag heißt in Kirchenkreisen Kantate - sing. Ein Chortreffen mit Konzert vereint Sänger auch aus Bauda, Oelsnitz, Strauch, Walda, Wantewitz und Zabeltitz.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Singen hat lange Tradition in der Großenhainer Marienkirche. Am Sonntag gibt es ein erstes regionales Chortreffen der neuen Großgemeinde.
Singen hat lange Tradition in der Großenhainer Marienkirche. Am Sonntag gibt es ein erstes regionales Chortreffen der neuen Großgemeinde. © Symbolfoto: SZ

Großenhain. Ein erstes regionales Chortreffen mit Chorkonzert findet am Sonntag um 16 Uhr in der Marienkirche statt. Am Tag "Kantate" des Kirchenjahres kommen aus der Kirchgemeinde Großenhainer Land die Chöre aus Bauda, Großenhain, Oelsnitz, Strauch, Walda, Wantewitz und Zabeltitz zusammen. Sie üben weiter ein gemeinsames Programm ein, das dann öffentlich präsentiert wird.

Dabei arbeiten die Chorleiter Stefanie Hendel, Silke Kaiser, Tobias Lange, Ulrike Hofmann und Stefan Jänke bei einem bunten, fröhlichen Angebot zusammen, heißt es in der Ankündigung. "Die Musik in ihrer Vielfalt betrachten wir als Fundament im Kirchgemeindeleben, das mit der Möglichkeit der Onlinearbeit auch durch die Coronavirenzeit zusammengehalten werden konnte", sagt Organisatorin Ulrike Bergmann.

Die Großenhainer Kantorei wurde von Johann Walter Junior bereits im Jahre 1551 gegründet. Das regionale Chortreffen möchte die Vielgestaltigkeit der einzelnen Gemeindechöre erhalten. Ulrike Bergmann: "So bestehen die Chöre als vergnügliche Gemeinschaft mit Aufgaben im Kirchgemeindeleben und zur Freizeitgestaltung." (SZ/krü)

  • Eintritt frei, Kollekte erbeten