SZ + Großenhain
Merken

Großenhain: Neue Bushaltestellen am Schacht

Vor allem für den Schülerverkehr sind sie ein Fortschritt. Die Bushäuschen liegen nun ausreichend voneinander entfernt. Das bringt mehr Sicherheit.

Von Kathrin Krüger
 1 Min.
Teilen
Folgen
An der Dr.-Külz-Straße sind zwei neue Buswartehäuschen entstanden.
An der Dr.-Külz-Straße sind zwei neue Buswartehäuschen entstanden. © Norbert Millauer

Großenhain. Die Firma Weberbau hat auf der Dr.-Külz-Straße am Schacht die baulichen Voraussetzungen für zwei neue Bushaltestellen geschaffen. Nun sind sie fertig, und auch die neuen Glasunterstände stehen. Seit es den Kinderboulevard am Schacht gibt, war das Aus- und Einsteigen der Schüler aus den Bussen ein Problem. Nun sind die Haltestellen weiter auseinander gezogen, und es gibt einen Zebrastreifen.

Für den Fußgängerüberweg war es nötig, dass eine Haltestelle weiter hoch in Richtung Grundschule verlegt wurde. Auf dieser stadtauswärtigen Straßenseite gab es bislang keine Buswartehalle, die Kinder und sonstigen Busgäste standen im Freien. Die Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h sowie die Beschilderung „Achtung Kinder“ im Bereich der Haltestellenstandorte sollte bestehen bleiben.

Nun hofft die Stadt auf mehr Verkehrssicherheit für den Schulweg zum Kinderboulevard und dass noch mehr Eltern auf die Fahrt bis unmittelbar zur Schuleingangstür verzichten. Nun können sie ihren Nachwuchs bereits in Höhe des Kik-Parkplatzes absetzen beziehungsweise den Rest des Weges gemeinsam mit ihren Kindern zu Fuß gehen. „Vor allem der intensive Fahrzeugverkehr in den Morgenstunden in die Straße Am Schacht und unmittelbar am Kinderboulevard, der Gefahrensituationen schaffen kann, könnte dadurch verringert werden“, hofft die Stadtverwaltung.