Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Großenhain
Merken

Grundschul-Ausbau soll im Sommer 2023 durch sein

Trotz einer nicht ganz einfachen Haushaltslage will Lampertswalde die Erweiterungspläne in den nächsten zwei Jahren umsetzen.

Von Manfred Müller
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
An der Rückseite der Lampertswalder Grundschule soll ein T-förmiger Anbau erfolgen – die Inbetriebnahme ist zum Schuljahresbeginn 2023 geplant.
An der Rückseite der Lampertswalder Grundschule soll ein T-förmiger Anbau erfolgen – die Inbetriebnahme ist zum Schuljahresbeginn 2023 geplant. © Kristin Richter

Lampertswalde. Es war im Frühjahr 2020, als die Gemeinde Lampertswalde die Pläne für einen Erweiterungsbau ihrer Grundschule auf Eis legte. Ursache dafür waren weggebrochene Gewerbesteuer-Einnahmen. Statt der erhofften 1,6 Millionen Euro war gerade einmal die Hälfte eingenommen worden. Und nicht nur das. Es wurden auch Rückzahlungen fällig, beispielsweise an Kronospan, sodass gegenüber dem Planansatz plötzlich mehr als eine Million fehlte. Deshalb zog der Gemeinderat die Reißleine und nahm die bereits bewilligten Fördermittel nicht in Anspruch.

Ihre Angebote werden geladen...