merken
Großenhain

Großenhainer Radiomuseum öffnet am Sonntag

Auch Schloss Schönfeld, das Oelsnitzer Herrenhaus und der Ortrander Kulturbahnhof laden am Denkmalstag zum Besuch ein.

Das Radiomuseum Großenhain in der Herrmannstraße 16 ist am Sonntag von 10 bis 16 Uhr zu besuchen.
Das Radiomuseum Großenhain in der Herrmannstraße 16 ist am Sonntag von 10 bis 16 Uhr zu besuchen. © IG Radiogeschichte Großenhain

Großenhain. Gibt es denn das Radiomuseum nach dem Tod von Mitbegründer Kurt Kralik noch? Das fragten in letzter Zeit viele aus Großenhain und Umgebung. Zusammen mit Jürgen Herzog hatte Kralik seit 2008 die private Ausstellung auf der Hermannstraße 16 aufgebaut und seit dieser Zeit jährlich immer wechselnde Sonderausstellungen zu bestimmten Themen auf der 250 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche präsentiert.

Schon seit langer Zeit waren es aber auch einige technikbegeisterte Mitstreiter, die sie bei offenen Museumstagen tatkräftig unterstützten. Denn der Aufwand an Arbeit und Zeit ist erheblich. Dieser Interessengemeinschaft (IG) Radiogeschichte ist es nun auch zu verdanken, dass dieses kleine Museum wie bisher weiter existieren kann. "Eine Absprache mit den Erben von Kurt Kralik erlaubt uns eine weitere Präsentation seiner Geräte in der Ausstellung als Leihgabe, und auch Jürgen Herzog gestattet uns, seine Ausstellungsstücke weiterhin dem Publikum zu präsentieren", sagt Jürgen Sonntag von der IG .

Anzeige
Das SHK-Handwerk ist seine Passion
Das SHK-Handwerk ist seine Passion

Lukas Kurz ist vor allem von der modernen Technik und den handwerklichen Herausforderungen in seinem Beruf fasziniert.

Nun wurde eine Sonderschau zum Tag des offenen Denkmals am 12. September vorbereitet. Von 10 bis 16 Uhr werden die Mitglieder der IG Rundfunkgeschichte Großenhain da sein und Besuchern die Tausenden Exponate erläutern und vorspielen, denn sie sind alle noch in Betrieb.

Auch das Herrenhaus Oelsnitz in der Gemeinde Lampertswalde ist am Denkmalstag am Sonntag geöffnet. Joachim Rothe und weitere Mitglieder vom Heimatverein heißen Interessenten von 14 bis 17 Uhr zu einem Hausrundgang willkommen. Auch das restaurierte Taubenhaus wird vorgestellt. Es gibt Kaffee und Gebäck.

Im Traumschloss Schönfeld tritt am Sonntag die Tanzgruppe „les-amis-de-la-dance-baroque“ mit höfischen Tänzen auf. Es werden jeweils zur vollen Stunde ab 13 Uhr Führungen angeboten. Das Schloss-Café hat bis 17 Uhr geöffnet. Der Förderverein Schloss Schönfeld betreut die Gäste des Denkmaltages. Der Eintritt ist auch hier frei.

Weiterführende Artikel

Kunst in Schloss und Park

Kunst in Schloss und Park

Schloss Lauterbach öffnet seine Türen zum Denkmalstag. Auch im Bau befindliche Räume im Obergeschoss können besichtigt werden.

Glanz der Gründerzeit in Großenhain

Glanz der Gründerzeit in Großenhain

Zum Tag des offenen Denkmals präsentiert das Museum Alte Lateinschule erstmalig ein Familienporträt der Industriellenfamilie Zschille der Öffentlichkeit.

Sogar schon vormittags, von 10 bis 18 Uhr Uhr, präsentiert sich der Kulturbahnhof Ortrand. Interessierte sind zu Führungen durch den Kultur-Güter-Schuppen und den Nostalgiekeller “Zum Abstellgleis” im ehemaligen Bahnhof eingeladen. Ebenso können das alte Badehaus “Kleines Eisenbahnmuseum” und die beiden nostalgischen Eisenbahn-Waggons besichtigt werden. Letztere sind zur Pension "Schlaferlebnis an und auf den Schienen" umgebaut worden. Wer wissen will, was der neue Ortrander Kulturexpress ist, und wer Unterhaltung für die ganze Familie sucht, ist bei Frank Weser und seinem Verein richtig. Für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Dr. Murkes Guckkasten-Theater und der Spielmannszug Ortrand erfreuen die Gäste des Denkmaltages.
Dr. Murkes Guckkasten-Theater und der Spielmannszug Ortrand erfreuen die Gäste des Denkmaltages. © privat

Mehr zum Thema Großenhain