merken
Großenhain

Heidebogen pflanzt Bäumchen

Eine Robinie will das Gartennetzwerk im Schlosspark Oberlichtenau setzen. Doch statt am Tag des Baumes wird es nun erst im November.

Robinien auf der Richard-Wagner-Straße in Radebeul.
Robinien auf der Richard-Wagner-Straße in Radebeul. © Arvid Müller

Dresdner Heidebogen. Wenn auch der diesjährige „Tag der Parks und Gärten“ als Großveranstaltung aufgrund der Pandemie nicht stattfinden konnte, ermöglicht das Netzwerk der Parks und Gärten eine Baumspende im Gebiet des Dresdner Heidebogens. Und möchte damit ein positives Zeichen für die Zukunft setzen.

In der Parkanlage des Barockschlosses Oberlichtenau, das zum Netzwerk gehört, soll eine Robinie gepflanzt werden. Die Robinie, auch unter dem Namen „Falsche Akazie“ bekannt, ist Baum des Jahres 2020. Sie zählt zu den meist gepflanzten Bäumen der Welt und verzaubert besonders durch seine außergewöhnliche Blütenpracht. Die Robinie gilt als Hoffnungsträger für den Klimawandel, da sie keine Ansprüche an den Standort stellt und sehr resistent gegenüber Trockenheit und Hitze ist.

Die Stadt Pulsnitz spendet eine zweite Robinie für die Parkanlage, da in Oberlichtenau am 3. Oktober der "Tag des Baumes" gefeiert wird. Leider ist die Aktion im April ebenfalls Corona "zum Opfer gefallen" und musste verschoben werden. Doch auch am 3. Oktober kann aufgrund von Lieferschwierigkeiten noch nicht gepflanzt werden. Der 8. November ist nun als voraussichtlich neuer Termin vom Gartennetzwerk vorgesehen. (SZ/krü)

Anzeige
Digital Sales Manager (m/w/d) gesucht!
Digital Sales Manager (m/w/d) gesucht!

Die DDV Media sucht für ihre Standorte in Radebeul, Meißen, Riesa und Großenhain kreative Verstärkung.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Großenhain