merken
PLUS Großenhain

Ilse Bähnert probt im Kulturschloss

Das Soloprogramm von Tom Pauls mit der Elbland- Philharmonie sollte schon Premiere haben. Doch noch wird geübt - in einem ausreichend großen Probensaal.

Die Elblandphilharmonie probte drei Tage lang im Großenhainer Kulturschloss.
Die Elblandphilharmonie probte drei Tage lang im Großenhainer Kulturschloss. © Klaus-Dieter Brühl

Großenhain. Und das in ihrem Alter! Ilse Bähnert alias Tom Pauls verliebt sich als singende Rentnerin in einen Musikprofessor: im Programm „Ilse Bähnerts Tubamania“. Es war Tom Pauls Wunsch, dieses Soloprogramm mit großem Orchester aufzuführen. Die Wahl fiel auf die Elblandphilharmonie. Doch weil die so viele Musiker hat, musste ein Probenraum her, der groß genug ist - das Kulturschloss Großenhain!

Familie
Vater, Mutter und Kinder
Vater, Mutter und Kinder

sind eine wunderbare Kombination. Sie kann viel Spaß machen, aber auch Arbeit und Ärger. Tipps, Tricks und Themen zu allem, was mit Familie und Erziehung zu tun hat, gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de.

„Wir haben schon in verschiedenen Formationen in Riesa geübt, aber unser eigener Probensaal ist einfach zu klein in diesen Corona-Zeiten“, sagt Carola Gotthardt, die Geschäftsführerin der Elblandphilharmonie. Im Riesaer „Stern“ tagte gerade der Stadtrat. Das Kulturschloss Großenhain konnte letztlich ausreichend Platz bieten, damit alle Musiker mit Abstand dabei sein können. Auch Masumi Sagakami am Klavier und Jörg Wachsmuth an der Tuba. Die beiden Musiker sind die Hauptakteure neben Tom Pauls.

Tom Pauls (r:) gibt wieder die Rentnerin Ilse Bähnert, Jörg Wachsmuth spielt die Tuba.
Tom Pauls (r:) gibt wieder die Rentnerin Ilse Bähnert, Jörg Wachsmuth spielt die Tuba. © Klaus-Dieter Brühl

„Eigentlich sollte die Premiere am 20. November in der Sachsen-Arena Riesa stattfinden“, verrät Carola Gotthardt. Auch im Zentralgasthof Weinböhla und im Theater Meißen war das Programm vorgesehen. Doch das ist nicht mehr möglich. Auch Verschiebungen waren leider nicht unterzubringen, so die Geschäftsführerin zur SZ. Nun sind die ersten Vorstellungen am 6. Dezember im Leipziger Gewandhaus geplant und beide bereits ausverkauft. Am 19. Januar soll die Tubamania voraussichtlich im Kulturpalast Dresden im großen Konzertsaal stattfinden. Weitere Termine als Faschingskonzerte sind der 4. Februar in der Neustadthalle, am 5. Februar im Gerhart-Hauptmann-Theater Zittau und am 6. Februar in den Parksälen Dippoldiswalde.

Ilse Bähnerts Tubamania erzählt eine musikalische Liebesgeschichte.
Ilse Bähnerts Tubamania erzählt eine musikalische Liebesgeschichte. © Klaus-Dieter Brühl

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain