Merken
Großenhain

Im Kulturschloss wird wieder geimpft

Ab 4. Januar gibt es wieder mehrmals die Woche verschiedene Angebote. Geimpft wird auch im Landratsamt.

Von Kathrin Krüger
 2 Min.
Im Kulturzentrum wird ab Dienstag wieder gegen Corona geimpft, ebenso im Landratsamt in der Herrmannstraße.
Im Kulturzentrum wird ab Dienstag wieder gegen Corona geimpft, ebenso im Landratsamt in der Herrmannstraße. © Norbert Millauer

Großenhain/Sacka. Ab 4. Januar sind Corona-Impfungen wieder im Kulturzentrum Schloss möglich. Neben Impfangeboten in Hausarztpraxen und bei Betriebsärzten ist der Impfstützpunkt folgendermaßen geöffnet: Dienstag bis Donnerstag von 9 bis 15.30 Uhr, Freitag von 12 bis 18.30 Uhr und Sonnabend von 9 bis 15.30 Uhr. Letzte Annahme ist eine Stunde vor Schließung. In der Regel stehen Impfstoffe von Biontech/Pfizer bzw. Moderna zur Verfügung. Aktuell sind Impfangebote ohne vorherige Terminvereinbarung möglich, heißt es im Kulturschloss.

Im Impfpunkt sind Erst- oder Zweitimpfungen möglich; Impfstoff ist in ausreichendem Maße vorhanden. Alle Impfwilligen sollten mindestens 16 Jahre und älter sein sowie folgende Voraussetzungen erfüllen: in den letzten drei Monaten nicht Corona-positiv getestet oder an Corona erkrankt gewesen sein, in den letzten zwei Wochen keine anderen Impfungen erhalten haben. Jugendliche ab 16 Jahren brauchen auf jeden Fall mindestens die Einwilligung eines Elternteils und bestenfalls eine Begleitperson zum Impftermin. Kinder unter 16 Jahren können im Impfpunkt nicht geimpft werden.

Anzeige
"Van Gogh – The Immersive Experience". Ab 28. Januar in Dresden
"Van Gogh – The Immersive Experience". Ab 28. Januar in Dresden

Meisterhafte Kunst trifft auf modernste Technik - Erleben Sie das Ausstellungs-Spektakel und tauchen Sie in die Welt und Werke Van Goghs ein.

Das Impfangebot kann auch als „Booster“-Impftermin (Auffrischungsimpfung) genutzt werden, aber nur dann, wenn das Lebensalter über 18 Jahre beträgt und die letzte Impfung mindestens fünf Monate her ist. Unbedingt dabei haben sollten Impfwillige ihren Personalausweis, ihre Krankenversiche­rungskarte und den Impfausweis, hilfsweise die Ersatzbescheinigung über bereits durchge­führte Impfungen.

Aufklärungsbogen, Anamnesebogen und Einwilligungsbogen vom Robert-Koch-Institut können zuvor heruntergeladen werden. Es wird empfohlen, die Dokumente bereits ausgefüllt mitzubringen. Damit kann die Wartezeit verkürzt werden. Andernfalls sind sie natürlich vor Ort erhältlich.

Ein weiterer Impfpunkt ist das Landratsamt Meißen, Haus B, in der Herrmannstraße 30-34 in Großenhain. Geöffnet ist hier Montag von 13 bis 19 Uhr, Mittwoch und Freitag von 11 bis 17 Uhr. Eine Terminvereinbarung ist möglich unter diesem Link.

Eine Sonderimpfaktion findet am 13. Januar in der Multifunktionshalle in Sacka, Radeburger Straße 42, von 9 bis 16.30 Uhr statt.

Mehr zum Thema Großenhain