merken
PLUS Großenhain

Kleinhayner Spaß in der Sommerwerkstatt

Bewegung, kreativ und digital, so präsentiert sich die diesjährige Großenhainer Kinderspielstadt. Sogar der Landesfilmdienst Sachsen ist dabei.

Annabell Rutloff (12) aus Großenhain ist seit sechs Jahren bei Kleinhayn dabei. Hier baut sie mit Teeniebetreuer Lukas Talkenberg (19) LED-Lichterketten.
Annabell Rutloff (12) aus Großenhain ist seit sechs Jahren bei Kleinhayn dabei. Hier baut sie mit Teeniebetreuer Lukas Talkenberg (19) LED-Lichterketten. © Kristin Richter

Großenhain. Betreuer Jasper Kühn aus Hildesheim ist zum dritten Mal nach Kleinhayn gekommen. Die Teilnehmer der Kinderspielstadt kennen ihn nun schon - und er kennt sie. Der Medienpädagoge hat früher für die Stiftung digitale Chancen Berlin den Sommerferienworkshop geleitet. Jetzt tut er es als Freiberufler - weil er Freude und Spaß an der Arbeit in Kleinhayn hat.

Das Ferienprojekt findet in dieser Woche am Jugendclub Impuls mit dem Motto "Bewegung, kreativ und digital" statt. Das haben jedenfalls alle neben ihrem Vornamen auf ihren T-Shirts stehen. Seit 2004 gibt es die Kinderspielstadt, und auch diesmal sind wieder 30 Acht- bis Zwölfjährige dabei. Das Konzept ist das bewährte, nur ist diesmal alles etwas kleiner gezurrt. Begleitet werden die Teilnehmer von fünf Erwachsenen und fünf Teeniebetreuern. Firmen wie Bothur oder der Fruchthof Stauda unterstützen das Projekt.

DDV Lokal
FÜR SIE NUR DAS BESTE - DDV Lokal
FÜR SIE NUR DAS BESTE - DDV Lokal

Unser DDV-Lokal-Shop ist der Ort, an dem wir für Sie das Besondere großschreiben. Egal ob als Überraschung für Ihre Liebsten oder für Sie selbst: Unsere Geschenke und Manufakturwaren vereinen Tradition, Qualität und Handwerkskunst vom Feinsten. Hier mehr erfahren!

Weiterführende Artikel

Kleinhayn macht Sommerwerkstätten

Kleinhayn macht Sommerwerkstätten

Eine Großenhainer Kinderspielstadt gibt es dieses Jahr in den Ferien nicht. Aber in der ersten Augustwoche ein Angebot, das schon ausgebucht ist.

Während bei Jasper Kühn LED-Lichterketten selbst programmiert werden können, zeigt Pauline Mager aus Leipzig vom Landesfilmdienst Sachsen, wie man digitale Spiele programmiert. Was an Ergebnissen – auch Comics – entsteht, soll zum Abschluss für alle gezeigt werden. Ebenso der Actionfilm, der in Stopp-Motion-Technik von Richard, Mika und Levi gerade gedreht wird.

Im Kreativzelt werden Leinwände bemalt und Pappfiguren gebaut. "Hier haben die Kinder Zeit, sich in Kleingruppen in bestimmte Aufgaben zu vertiefen", heißt es von den Betreuern. Auch Tanz und Sport kommen nicht zu kurz.

Mehr zum Thema Großenhain