Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Großenhain
Merken

Elbe-Röder-Dreieck fördert Schilder zur Ortsgeschichte

Großenhain will Historientafeln in den Ortsteilen aufstellen. Auch weitere Kleinprojekte von Gemeinden, Vereinen und Kirchen aus der Region erhalten Geld.

Von Kathrin Krüger
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Neue Schautafeln zur Ortsgeschichte wie hier in Dürrröhrsdorf-Dittersbach sollen auch bald in den Großenhainer Ortsteilen entstehen.
Neue Schautafeln zur Ortsgeschichte wie hier in Dürrröhrsdorf-Dittersbach sollen auch bald in den Großenhainer Ortsteilen entstehen. © Norbert Millauer

Glaubitz/Region. Auch 2024 stehen im Elbe-Röder-Dreieck wieder 110.000 Euro aus dem Regionalbudget für die Förderung von Kleinprojekten zur Verfügung. Anträge konnten von Kommunen, Vereinen und Kirchgemeinden eingereicht werden. Sieben Anträge kamen aus Gemeinden, 21 Kleinprojektanträge von Vereinen bzw. Kirchgemeinden. Großenhain plant beispielsweise das Aufstellen von Hinweisschildern zur Ortsgeschichte in den Ortsteilen. Außerdem soll ein historischer Wegweiserstein im Ortsteil Görzig restauriert und wieder aufgestellt werden.

Die Gemeinde Nünchritz wird mit den Fördermitteln das Naturbad Goltzscha mit einer aufblasbaren Rutsch- und Springplattform ausstatten. Weiterhin möchte die Stadt Gröditz die Zuwegung zum Bürgerhaus Nieska befestigen und barrierearm gestalten.

Die Gemeinde Röderaue möchte Mobiliar für die Umkleiden in der Turnhalle Pulsen anschaffen. Wülknitz will das Vereinsgebäude in Peritz erneuern. Die Gemeinde Zeithain plant eine neue Bestuhlung für das Dorfgemeinschaftshaus und ein neues Dach. Bei den Vereinen und Kirchgemeinden hat das verfügbare Fördergeld leider nur für neun der 21 Kleinprojekte ausgereicht.

Die ausgewählten Vorhaben drehen sich vor allem um die Stärkung der Kinder- und Jugendarbeit und die Gewinnung von Vereinsnachwuchs. So will der Fußballverein Zabeltitz zwei Spielerkabinen für den oberen Sportplatz anschaffen. Der Kneipp Verein Riesa-Großenhain kauft mit der Förderung einen Laptop inklusive Software und Zubehör für die mobile Vereinstätigkeit. Die Elterninitiative der Kita Storchennest Zabeltitz will ein Spielhaus auf dem Gelände aufstellen.