merken
Großenhain

Landkreis OSL wird nachhaltiger

Der Nachbarkreis im Norden will Vorreiterregion werden: beim Verkehr, der Energie und bei Innovationen.

Die Biogasanlage bei Gröden ist schon ein zukunftsweisender Wirtschaftsfaktor.
Die Biogasanlage bei Gröden ist schon ein zukunftsweisender Wirtschaftsfaktor. © Veit Rösler

Region. Der Landkreis Oberspreewald-Lausitz, der gleich hinter Ponickau beginnt, will eine Nachhaltigkeitsstrategie und einen Nachhaltigkeitsrat einführen. Das hat die Kreistagsfraktion CDU/Freie Wähler Bauern/FDP angeregt. Der brandenburgische Kreis soll damit Vorreiter einer solchen Entwicklung werden. Wie der Fraktionsvorsitzende und Ortrander Bürgermeister Niko Gebel (CDU) erklärt, schaue der Landkreis auf eine erfolgreiche Vergangenheit als Energieregion zurück.

"Durch den notwendigen Kohleausstieg bis 2038 wird diese Wirtschaft endgültig beendet", so Gebel. Man wolle mit dem Beschlussantrag einen Grundstein legen, auch künftig Energie- und Wirtschaftsregion zu bleiben. "Wir wollen außerdem eine starke Tourismusregion werden und gute Lebensbedingungen für die Bürger bieten. Das alles unter dem großen Ziel einer nachhaltigen Region.“

PPS Medical Fitness GmbH
Physiotherapie bei PPS Medical Fitness
Physiotherapie bei PPS Medical Fitness

Krankengymnastik, Bewegungsbad, physikalische Therapie, Lymphdrainage, Massagen, Outdoor-Training - PPS Medical Fitness ist für Ihre Unterstützung rundum aufgestellt.

Nachhaltige Innovation und Entwicklung, erneuerbare Energien und saubere Mobilität sollen in der Lausitz eine Heimat finden. Bei der Nachhaltigkeits-Strategie sollen Akteure aus dem Kreistag, der Kreisverwaltung, den Kommunen, kommunale Unternehmen, Verbände und gesellschaftlich wichtige Institutionen sowie Betriebe eingebunden werden. Workshops, Projekttage und Arbeitsgruppen sollen den Prozess positiv gestalten. Auch die Bildungseinrichtungen - von Kindergärten über Schulen bis hin zur Universität Cottbus-Senftenberg - sollen gute und zukunftsweisende Ideen einbringen.

Weiterführende Artikel

Unerfreulicher Vorfall im Ortrander Rathaus

Unerfreulicher Vorfall im Ortrander Rathaus

Bei der Stadtverordnetenversammlung gerieten Nico Gebel und sein Vater aneinander. Der eine ist CDU-Bürgermeister, der andere AfD-Stadtrat.

Dichter-Gattin kommt aus Ortrand

Dichter-Gattin kommt aus Ortrand

Dass Theodor Fontanes Frau Emilie Rouanet-Kummer aus Ortrand stammt, präsentieren die Heimatfreunde als Sensation.

Der Beschluss sieht auch vor, dass ein Nachhaltigkeitsrat in Oberspreewald-Lausitz gegründet wird. Der Beirat soll die Entwicklung des Kreises aktiv steuern und begleiten. „Mit dem Beschlussantrag gehen wir den Strukturwandel in unserer Heimat aktiv an", so Gebel zuversichtlich. (SZ/krü)

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain